Polizei NRW: Verfolgung statt Routinekontrolle

Polizeiweste

Warendorf (ddna)

Verfolgung statt Routinekontrolle hieß es am Dienstag (6. April 2021) für Polizisten in Warendorf.

Den Beamten fiel zunächst ein blauer VW Golf mit mindestens drei Insassen auf der Freckenhorster Straße in Warendorf auf. Der Aufforderung der Polizisten anzuhalten, kam der Fahrer auf einen Parkplatz am Wilhelmsplatz nach. Als das Auto stand, öffnete sich plötzlich eine Hintertür, ein Mann sprang heraus, rannte über die Promenade Richtung B 64 und entzog sich so der Kontrolle. Einer der Polizisten verfolgte den Unbekannten zu Fuß, konnte ihn aber nicht mehr einholen. Auf der der Flucht schmiss der Mann einen Beutel mit verschiedenen Drogen zur Seite, den die Polizisten sicherten.

Während der Verfolgung des fußläufigen Flüchtigen, wendete der Fahrer des Golfs sein Auto plötzlich und fuhr Richtung stadtauswärts. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen verliefen erfolglos.

Der Fahrer des Autos wird wie folgt beschrieben: dunkelblonde kurze und stoppelige Haare, er trug ein dunkles Oberteil und hatte ein rundliches Gesicht. Der Unbekannte der zu Fuß flüchtete wird wie folgt beschrieben: circa 1.75 Meter groß, schlanke Statur, trug ein schwarzes BaseC ap, eine schwarze Jacke und eine lilafarbene Jogginghose.

Wer kann Angaben zu den Männern machen?

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)