Polizei NRW: Kontrolle eines E-Scooter Fahrers.

Polizeiauto auf der Straße

Lüdenscheid (ddna)

Am heuteigen Donnerstag, 8. April 21, gegen Vormittag, kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes Süd auf der Werdohler Straße den 56-jährigen Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeugs (sog. E-Scooter). Anlass der Kontrolle war die Tatsache, dass dieser Scooter nicht das vorgeschriebene Versicherungskennzeichen sichtbar montiert hatte. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei dem Fahrer ein sehr starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Weiter wurde ein freiwilliger Drogentest durchgeführt. Dieser verlief ebenfalls positiv auf THC.

Nach Angaben des Rollerfahrers fühlte er sich selber nicht alkoholisiert. Er habe am gestrigen Abend bewusst frühzeitig mit dem Alkoholkonsum aufgehört, um heute fahren zu können. Aufgrund des Alkoholkonsums am gestrigen Abend, könne er sich jedoch nicht daran erinnern, ob er Cannabis zu sich genommen hätte.

Dem Lüdenscheider wurden auf der Polizeiwache in Lüdenscheid zwei Blutproben entnommen. Das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugen wurde ihm untersagt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)