Polizei NRW: Polizist stoppt Lkw am Autohof 29-jähriger nicht EU – Bürger ohne gültige Fahrerlizenz unterwegs

Zwei Polizisten

Münsterden (ddna)

Ein Polizist hat am Mittwochmorgen (7. April 2021) einen mazedonischen Lkw-Fahrer am Autohof Senden kontrolliert. Hierbei stellte der Beamte fest, dass der 29-Jährige als nicht EU-Bürger für ein europäisches Unternehmen tätig ist aber nicht über die entsprechende Fahrerlizenz verfügte. Zudem fand der Polizist heraus, dass der Arbeitgeber seit Anfang Dezember 2020 seinen gesetzlichen Vorgaben zur Überprüfung der Fahrertätigkeiten nicht nachgekommen war. Bei der Durchsicht der Unterlagen des Betroffenen erhielt der Beamte Hinweise darauf, dass der Lkw-Fahrer bereits Anfang März (11. März 2021) in einem gleichgelagerten Sachverhalt durch den Zoll kontrolliert worden war und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 4.000 Euro hinterlegen musste.

Das Fazit dieser Kontrolle: 5.000 Euro Sicherheitsleistung, Untersagung der Weiterfahrt, Anforderung eines qualifizierten Ersatzfahrers durch den Unternehmer.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)