Polizei NRW: Verfolgungsfahrt endet mit Unfall

Polizeiband

Gelsenkirchen (ddna)

Gestern (7. April 2021) lieferte sich gegen Abend ein 18-Jähriger in Schalke eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei, nachdem eine Streifenwagenbesatzung den Pkw auf der Schalker Straße anhalten und kontrollieren wollte. Der Mann missachtete jedoch das Anhaltezeichen und flüchtete sofort mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit. Die nun einsetzende Verfolgungsfahrt verlief durch mehrere Straßen in Schalke. Währenddessen missachtete der Flüchtige verstärkt das Rotlicht an verschiedenen Kreuzungen. Nach einem Verkehrsunfall in der Königsberger Straße setzte der Fahrer seine Fahrt ungehindert fort, bis er schließlich in der Franz – Bielefeld – Straße von der Fahrbahn abkam und gegen zwei geparkte Pkw stieß. Anschließend setzten sein Beifahrer und er seine Flucht zu Fuß fort, konnten jedoch nach kurzer Zeit eingeholt, gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen den Fahrer wird nun wegen verschiedener Verkehrsverstöße ermittelt. Außerdem besitzt er keine gültigen Führerschein. Darüber hinaus war das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß versichert, was zu weiteren Ermittlungen gegen den 21-jährigen Beifahrer als Halter des Pkw führt. Während der Verfolgungsfahrt wurden zum Glück keine Personen verletzt.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)