Polizei NRW: Versuchter Raub auf Postbotin – Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

Polizeiband

Duisburg (ddna)

Mit einem Großaufgebot ist die Duisburger Polizei am Dienstagnachmittag (6. April 2021) zur Bismarckstraße ausgerückt, weil ein Mann eine Postbotin in einen Hauseingang gedrückt, geschubst und ihre Wertsachen gefordert haben soll. Die 25 -jährige schrie laut um Hilfe und der Täter lief ohne Beute in Richtung Mülheimer Straße davon. Augenzeugen beschrieben den zunächst unbekannten Täter als etwa 20 bis 30 Jahre alten Mann, mit orangefarbenen Pullover, einer schwarzen Jacke und einem Adidas Rucksack. Dank der genauen Hinweise zum Täter trafen Polizisten auf der Mülheimer Straße – Höhe Lützowstraße – auf einen 27-Jährigen, auf den die Beschreibung passte. Sie nahmen den mutmaßlichen Räuber vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde er wegen des Verdachts des versuchten Raubes am heutigen Mittwoch (7. April 2021) einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)