Polizei NRW: Führerschein nach Unfall unter Alkohol einbehalten

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Hückeswagen (ddna)

Nachdem er am Samstagabend (10. April 2021) auf der Bundesstraße 237 in Hückeswagen – Kobeshofen zwei Leitpfosten umgefahren hatte, hat ein Autofahrer seine Fahrt fortgesetzt. Ein Zeuge folgte dem Fahrzeug und verständigte die Polizei, die dem Fahrer eine Blutprobenentnahme entnehmen ließ.

Der 54-Jährige war mit seinem Auto gegen Abend auf der B 237 in Richtung Wipperfürth gefahren und in einer Linkskurve nach rechts auf den Grünstreifen geraten. Hier fuhr er zwei Leitpfosten um, setzte seine Fahrt aber unvermindert fort. Ein hinter dem Fahrzeug befindlicher Zeuge folgte dem Unfallverursacher, der im Verlauf der weiteren Fahrt in deutlichen Schlangenlinien fuhr.

Die Fahrt endete an einem Lebensmittelmarkt in Wipperfürth, wo die Polizei den deutlich alkoholisierten Autofahrer antreffen konnte. Die Polizei ließ eine Blutprobe entnehmen und behielt den Führerschein ein.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)