Blaulicht BW: Rollerkontrolle fördert bei 14- jährigem Sozius Drogen zu Tage

Polizeiweste

Mannheim (ddna)

„Früh übt sich …“, wird sich ein 14-Jähriger gedacht haben, gegen den nun wegen des Verdachts des Drogenhandels ermittelt wird.

Am Freitagnachmittag, kurz nach 14 Uhr wurde im „Vogelstangkreisel“ in der Koblenzer Straße ein Roller kontrolliert, der mit zwei Personen besetzt war.

Während des Kontrollgesprächs stellten die Beamten fest, dass der 14-jähriger Sozius nach Marihuana roch. Eine Durchsuchung des Jugendlichen bestätigte den Verdacht. Es wurden geringe Mengen Marihuana verpackt in mehreren Beuteln aufgefunden. Darüber hinaus hatte er einen geringen Betrag Dealgeld in typischer Stückelung einstecken.

Bei einer späteren Durchsuchung seines Zimmers erhärtete sich der Verdacht, dass der Jugendliche bereits in seinen zarten Alter von 14 Jahren mit Drogen handelt.

Über 60 Gramm Marihuana, eine Feinwaage, eine Marihuanapfeife, Verpackungsmaterial und eine Drogenmühle wurden wurden von einem Rauschgiftsuchhund erschnüffelt.

Die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen gegen den 14-Jährigen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion