Polizei NRW: Kripo ermittelt nach zwei Bränden

Polizeiweste

Hövelhof (ddna)

(mb) Am Montagabend brannte ein Dachstuhl am Eisenweg in Hövelriege und am frühen Dienstagmorgen die Absauganlage eines Betriebes an der Heinz – Sallads – Straße.

Das Feuer am Eisenweg wurde von einer Nachbarin am Nachmittag bemerkt. Sie alarmierte die Feuerwehr. Zeitgleich wurde eine Bewohnerin (55) im Haus durch Geräusche auf den Brand aufmerksam. Sie verließ das Gebäude mit ihrem Hund unversehrt. Der Dachstuhl des Hauses wird saniert und ist derzeit nicht mit Ziegeln bedeckt. Das Haus ist ringsum eingerüstet. Aus der Dachbaustelle schlugen die Flammen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Der Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die Polizei beschlagnahmte am Abend den Brandort und übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Die Untersuchungen des Brandorts wurden am Dienstagnachmittag abgeschlossen, mit dem Ergebnis, dass sich eine konkrete Brandursache in dem völlig zerstörten Dachstuhl nicht mehr bestimmen lässt.

Am Dienstagmorgen geriet die Absauganlage eines Metall verarbeitenden Betriebes an der Heinz – Sallads – Straße in Brand. Das Feuer wurde gegen 5:50 Uhr bemerkt. Alle Angestellten konnten die Halle rechtszeitig verlassen. Die Feuerwehr rückte an und löschte die Anlage. Die Absaugung wurde stark beschädigt. Auch am Gebäude hinterließ der Brand Sachschäden. Der geschätzte Gesamtschaden bei etwa 70.000 Euro. In diesem Fall ist die Brandursache geklärt. Laut Kripo hat ein technischer Defekt beim Absaugen von Schweißgasen das Feuer ausgelöst.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)