Blaulicht BW: Vollzugsdienst unterstützt Polizei bei Festnahme eines 31-Jährigen nach tätlichem Angriff auf junge Frau

Polizeiweste

Freiburg (ddna)

Ohne Vorwarnung und grundlos einer jungen Frau in den Rückenbereich getreten haben soll ein 31-Jähriger vorgestern (20. April 2021) in der Freiburger Innenstadt.

Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag im Bereich Stadttheater. Beamte des Vollzugsdienstes der Stadt, die auf die Situation aufmerksam wurden, konnten den 31-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten und dadurch eine weitere Eskalation verhindern.

Der 31-Jährige, der laut schrie und sich nicht beruhigen ließ, wurde auf eine nahegelegene Polizeidienststelle gebracht, wobei er erheblichen Widerstand leistete. Verletzt wurde dabei nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Aufgrund seiner deutlich erkennbaren Verhaltensauffälligkeiten wurde der Mann in der psychiatrischen Abteilung des Universitätsklinikums Freiburg vorgestellt. Anschließend wurde er in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Zeugenaussagen zufolge belästigte der 31-Jährige vor dem tätlichen Angriff weitere Passanten. Augenzeugen und mögliche weitere Geschädigte werden daher gebeten, sich unter 0761 882-4221 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion