Blaulicht Niedersachsen: Falsche Polizisten: Angehörige verhindern Betrug

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Verden (ddna)

Wie wichtig der vertrauensvolle Austausch innerhalb der Familie oder im sozialen Umfeld ist, um Betrugsstraftaten zum Nachteil älterer Menschen erfolgreich abzuwenden, zeigen gleich zwei aktuelle Fälle, die sich jüngst im Landkreis Verden ereignet haben.

Zwei Frauen aus Langwedel (85 und 102 Jahre alt) wurden in den letzten Tagen unabhängig voneinander von den Betrügern angerufen. Diese gaben sich als Polizisten aus und berichteten den verängstigten Damen von angeblichen Einbrechern in der Nachbarschaft, die es demnächst auf die Wertgegenstände der Seniorinnen abgesehen hätten. Um dies zu verhindern, würden die vermeintlichen Polizisten die Wertgegenstände vorher abholen. Die schockierten Frauen hatten in der Folge glücklicherweise Kontakt zu Familienangehörigen, die den Betrugsversuch durchschauten, die Übergabe von Wertgegenständen verhinderten und die Polizei alarmierten.

Die Polizeiinspektion Verdenerholz bittet dringend darum, derartige Betrugsmaschen in den Familien oder auch in der Nachbarschaft zu thematisieren. Keinesfalls sollten jemals Wertgegenstände oder Geld an Fremde übergeben werden. Senioren sollten im sozialen Umfeld stets Ansprechpartner erreichen können, die vertrauensvoll zuhören und helfen können.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)