Blaulicht BW: Brände, Verkehrsunfälle, Flugunfälle, Messerstecherei, Arbeitsunfall

Polizeiband

Reutlingen (ddna)

Kleinengstingen (RT): Brand in einem Dachgeschoss

Am Freitagabend, gegen 19:20 Uhr, ist in der Brunnenstraße in Kleinengstingen das Dachgeschoss von einem Einfamilienhaus in Brand geraten. Aus unbekanntem Grund fing das Dachgebälk im Bereich des Kamins Feuer. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Dennoch ist ein Schaden von rund 20.000 Euro zu beklagen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Neben drei Streifen des Polizeirevier Pfullingen waren ca. 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 14 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes vor Ort. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Pfullingen (RT): Gleitschirmflieger abgestürzt

Am Freitagabend ist es an der Pfullinger Wanne zu einem folgeschweren Flugunfall gekommen. Nach Zeugenaussagen wurde der Gleitschirm eines 47-jährigen Mannes aus Stuttgart beim Versuch vom Startplatz der Wanne abzuspringen unglücklich von einer Windböe erfasst. Der Mann stürzte darauf samt seinem Fluggerät ab. Wenige Meter unterhalb der Kante verfing er sich im dortigen Wald. Durch die Bergwacht konnte der Pilot mittels Drehleiter und Flaschenzug geborgen werden. Ebenfalls zum Einsatz kamen die Feuerwehr und der Rettungsdienst. Der schwerverletzte Mann wurde noch am Unfallort von einem Arzt versorgt und musste in eine Klinik verbracht werden. Der Gleitschirm wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Bad Urach (RT): Motorradfahrer aufgrund Fahrfehler gestürzt

Fahrfehler haben am Freitagmittag zu einem Zweiradunfall in der Ulmer Steige geführt. Ein 22-jähriger Mann befuhr gegen 12:40 Uhr mit seiner Kawasaki Z 800 die B 28 von Bad Urach kommend in Richtung Hengen. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, worauf er mit der Leitplanke berührte und stürzte. Der Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden. An seiner Kawasaki entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro. Die Bundesstraße musste kurzzeitig zur Unfallaufnahme und zur Bergung des Motorrades voll gesperrt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Bad Urach (RT): Brand in einem Rohbau

Offensichtlich verschuldete der junge Frühling einen Brand in der Eichhaldestraße, Ecke Breitensteinstraße. An der dortigen Großbaustelle waren auf dem Vorbau des oberen Bauabschnittes neue Kunststofffenster so in Richtung Süden gelagert, dass die starke Sonneneinstrahlung am Nachmittag die Kunststoffverpackung und die Kartonage zum Brennen brachte. Zwei Spaziergänger entdeckten das Feuer und begannen sofort mit ersten Löscharbeiten. Die Feuerwehr konnte den Brand dann in kürzester Zeit gänzlich ablöschen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt, wobei die eigentliche Bausubstanz unbeschädigt blieb. Zu Personenschäden ist es nicht gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 18 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Bad Urach (RT): Mehrere gefährliche Überholmanöver – Zeugenaufruf

Am Freitagvormittag ist gegen 11:45 Uhr auf der B 465 zwischen Bad Urach und Seeburg ein 52-jähriger Mann durch seine rücksichtslose Fahrweise aufgefallen. Zuerst überholte er Höhe der Fischteiche mit seinem schwarzen Geländewagen der Marke Skoda Karoq einen Ford Ranger mit Anhänger. Der Ford-Fahrer musste sein Gespann aufgrund des knappen Wiedereinscheren des Skoda stark abbremsen. Im weiteren Verlauf überholte er einen Lkw, welcher wie der Gegenverkehr aufgrund des Manövers stark abbremsen musste. Sowohl der Skoda als auch der Lkw konnte von Kräften des Polizeirevier Münsingen angehalten werden. Der 52-Jährige wird nun entsprechend seines Fehlverhaltens zur Anzeige gebracht. Das Polizeirevier Münsingen bittet Zeugen oder weitere Geschädigte sich unter 0738140 zu melden. Hierbei wäre insbesondere der Pkw interessant, welcher beim zweiten Überholvorgang entgegengekommen ist. Es könnte sich dabei um einen schwarzen Mercedes CLA gehandelt haben.

Neuffen (ES): Gleitschirmflieger abgestürzt

Fehlende Thermik ist vermutlich ursächlich für einen Flugunfall mit einer 19- jährigen Gleitschirmfliegerin. Die Frau war am Freitagabend gegen 18 Uhr mit ihrem Fluggerät am Startplatz Hohenneuffen – Nord in Richtung Beuren – Balzholz gestartet. Aufgrund fehlender Thermik sackte sie im Bereich der unteren Baumgrenze stark ab, weshalb sie den Landeplatz Nord – Ost ansteuerte. Dabei blieb ihr Gleitschirm jedoch in einer Baumkrone hängen. Die 19-Jährige konnte selbständig Rettungskräfte verständigen. Sie wurde von der Bergwacht Lenninger Tal gerettet und kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Neben neun Einsatzkräften der Bergwacht war noch der Rettungsdienst mit einem Notarzt vor Ort. Am Gleitschirm entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.500 Euro.

Filderstadt – Bernhausen (ES): 27-Jähriger mit Messer verletzt – Zeugenaufruf

Am Freitag ist es in den späten Abendstunden im Bereich Dr. Peter – Blümlein – Platz 1 / Bussteig gegenüber dem Airport – Hotel zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. In deren Verlauf einer der Männer ein mitgeführtes Küchenmesser einsetzte und seinem 27-jährigen Kontrahenten mehrere Schnittverletzungen zufügte. Der Messerstecher flüchtete. Nähere Hintergründe sind nicht bekannt. Der 27-Jährige musste ernsthaft verletzt in eine Klinik verbracht werden. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Augenzeugen des Vorfalles sich unter 071113 zu melden.

Leinfelden – Echterdingen (ES): Verbrennungen bei Arbeitsunfall erlitten

Auf dem Firmengelände eines Technologie – Unternehmens in der Max – Lang – Straße im Ortsteil Leinfelden ist am Freitagabend ein 31-jähriger Mann leicht verletzt worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es beim Öffnen einer Wärmebehandlungsanlage zu einer Verpuffung, wodurch sich der Mann leichte Verbrennungen im Gesicht zuzog. Der 31-jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Marienhospital nach Stuttgart verbracht. Warum es zu der Verpuffung kam ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Filderstadt – Bonlanden (ES): Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Ein Sachschaden von insgesamt etwa 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Filderstadt – Bonlanden entstanden. Gegen 14 Uhr befuhr ein 45 Jahre alter Audi – Lenker den Böhmerwaldweg. Eine 54-jährige Fahrerin eines BMW fuhr zur selben Zeit unmittelbar hinter dem Audi. Am Ende der Sackgasse stoppte der Audi – Fahrer sein Fahrzeug und fuhr plötzlich rückwärts, woraufhin es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Audi – Fahrer eine deutliche Alkoholisierung fest. Ein vor Ort durchgeführter Alco – Test ergab einen Wert von über drei Promille. Dem 45-jährigen Fahrzeuglenker wurde im weiteren Verlauf eine Blutprobe entnommen, zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

Filderstadt – Plattenhardt (ES): Gas – mit Bremspedal verwechselt

Insgesamt drei Fahrzeuge sind bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag in Filderstadt-Plattenhardt beschädigt worden. Kurz vor 10 Uhr verwechselte ein 81 Jahre alter Verkehrsteilnehmer beim Einparken auf einem Parkplatz in der Jacob-Brodbeck-Straße das Gas- mit dem Bremspedal. Hierbei kollidierte die Mercedes A-Klasse des Seniors zunächst mit einem parkend abgestellten Porsche Boxster, wobei dieser auf einen ebenfalls stehenden Nissan Navara geschoben wurde. Am Mercedes des Unfallverursachers entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Bei dem beschädigten Porsche beträgt die Höhe des entstandenen Sachschadens etwa 10.000 Euro, bei dem Nissan wird der finanzielle Schaden auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Straßberg (ZAK): Nach Kollision mit Lkw leicht verletzt

Ein Verkehrsteilnehmer ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag bei Straßberg leicht verletzt worden. Der 64 Jahre alte Pkw-Lenker wollte gegen 16:10 Uhr von Winterlingen kommend nach rechts auf die B 463 in Richtung Straßberg einbiegen. Hierbei geriet er mit seinem Pkw beim Abbiegen zu weit nach links und kollidierte mit einer Sattelzugmaschine eines 47 Jahre alten Verkehrsteilnehmers. Der Lkw-Lenker befand sich zu diesem Zeitpunkt mit seinem Fahrzeug auf der B 463 von Straßberg kommend auf der Linksabbiegerspur und wollte dort in Richtung Winterlingen abbiegen. Durch den Zusammenstoß entstand am beteiligten Pkw ein finanzieller Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. An der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. An der Unfallstelle war der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Der verletzte Verkehrsteilnehmer wurde vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht.

Albstadt – Tailfingen (ZAK): Nach Sturz mit E-Scooter bewusstlos

Mit Kopfverletzungen ist die Fahrerin eines E-Scooters am Freitagabend vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht worden. Die Verkehrsteilnehmerin befuhr kurz vor 21 Uhr den Gehweg der Heutalstraße in Richtung Bauernscheuer. Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte die 46-jährige Fahrerin mit ihrem nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen E- Scooter, prallte mit ihrem Kopf auf die Fahrbahn und blieb dort kurzzeitig bewusstlos liegen. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab es Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung der Verkehrsteilnehmerin, weshalb bei ihr, im Anschluss an die medizinische Versorgung, eine Blutprobe entnommen wurde.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)