Polizei NRW: Bochum / Kein „Dummejungenstreich“! – Wieder beschäftigt ein „Gullydeckel-Fall“ die Polizei

Polizeiweste

Bochum (ddna)

Noch haben die Ermittler aus dem Bochumer Verkehrskommissariat diesen gefährlichen Eingriff in den Verkehr nicht geklärt, der vorgestern Morgen (25. April 2021) in Bochum – Hofstede entdeckt worden ist – an der Einmündung Rastenburger Straßeensteiner Straße.

Zuvor hatten dortUnbekannte einen Gullydeckel aus dem Kanalschacht entfernt und in der Nähe abgelegt. Zum Glück kam es dadurch nicht zu einem Verkehrsunfall.

Nachdem die zum Tatort gerufenen Polizeibeamten den Gullydeckel wieder eingesetzt hatten, schrieben sie eine Anzeige.

Das Verkehrskommissariat bittet zu Bürozeiten unter 0234 / 909-5206 um Hinweise von Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag verdächtige Wahrnehmungen in dem zuvor genannten Bereich gemacht haben.

Übrigens: Bei einem Fall dieser Art sprechen wir nicht von einem „Dummejungenstreich“, nicht von einer Ordnungswidrigkeit, sondern von einer Straftat gemäß 315b StGB.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)