Polizei NRW: Erfolgreiche Ermittlungen nach Tankbetrug

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Kreis Heinsberg (ddna)

Zwischen dem 28. Januar 2021 (Donnerstag) und dem 17. März 2021 (Mittwoch) wurden im Bereich Erkelenz drei Tankbetrügereien durch einen männlichen Täter begangen. Dieser hatte zuvor im Stadtgeiet Erkelenz und in Hückelhoven – Baal Kennzeichen von stehenden Pkw entwendet und diese an einen blauen Pkw Opel montiert, mit dem er die Taten beging. Der Mann fuhr jeweils auf das Tankstellengelände und betankte den Pkw sowie einen mitgeführten Reservekanister. Anschließend fuhr er davon, ohne die Rechnung zu begleichen. Aufgrund der Häufigkeit und der örtlichen Zusammenhänge der Straftaten bestand der Verdacht, dass der Täter zumindest einen räumlichen Bezug in den Kreis Heinsberg haben könnte. Deshalb wurden die Polizeibeamten *innen der Polizei Heinsberg sensibilisiert und fahndeten nach dem Täter. In Hückelhoven – Baal, auf der Bahnstraße, stellten Polizisten*innen am 26. März 2021 (Freitag) während einer Streifenfahrt einen parkenden blauen Pkw Opel fest, auf den die Beschreibung des Tatfahrzeugs zutraf. Aufgrund individueller Merkmale konnte der Pkw als Tatfahrzeug identifiziert werden. Weitere Ermittlungen führten die Polizei infolgedessen zu einem 26-jährigen Mann aus Grevenbroich, der der Tankbetrügereien sowie der Kennzeichendiebstähle verdächtigt wird. Der Mann ist nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Die Ermittlungen gegen ihn wurden aufgenommen und dauern zurzeit noch an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Heinsberg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)