News Recklinghausen: Einbrüche

Einsatz mit Fahrzeugen

Recklinghausen (ddna)

Gladbeck

In der Nacht zu Dienstag brachen Unbekannte drei Container auf einer Baustelle an der Berliner Straße auf. Aus den Containern nahmen die Täter diverses Werkzeug mit. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Herten

Über das offenstehende Schlafzimmerfenster einer Erdgeschosswohnung am Nordring stiegen Unbekannte am Dienstagvormittag ein. Sie verriegelten die Schlafzimmertür von innen und durchsuchten den Raum nach Beute. Mit Schmuck flüchteten sie unerkannt.

Marl

In der Nacht zu Dienstag brachen Unbekannte mehrere Wohnungen in einem Rohbau am Lipper Weg auf. Aus dem Rohbau wurde zahlreiches Werkzeug entwendet. Die Fluchtrichtung der Täter ist unbekannt, Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.