Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Sigmaringen

Jugendlicher mit umgebautem Mofa unterwegs

Deutlich zu laut war der Motor eines Kleinkraftrades, dessen Fahrer am vergangenen Donnerstagabend um 20:30 Uhr in den Käppeleswiesen einer Kontrolle der Verkehrspolizei unterzogen wurde. Anstatt der für Mofas erlaubten Maximalgeschwindigkeit von 25 km war der 15- jährige Fahrzeuglenker mit über 60 km unterwegs. Den Jugendlichen, der lediglich im Besitz eines Mofa – Führerscheins war und mehrere Modifizierungen an dem Kleinkraftrad einräumte, erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Führerschein.

Herbertingen

Gefährliches Überholmanöver

Wegen Missachtung des Mindestabstands und eines Überholverbots muss sich ein 40- jähriger Fahrzeuglenker verantworten, der am Mittwochnachmittag gegen 16:45 Uhr auf der B 32 Richtung Mengen unterwegs war. Eine Zivilstreife der Sigmaringer Verkehrspolizei, die mit einem Video – Fahrzeug unterwegs war, wurde auf den Nissan – Fahrer aufmerksam, als dieser öfter zu dicht auffuhr und zudem ein waghalsiges Überholmanöver durchführte. Nachdem der Mann die polizeilichen Anhaltesignale zuerst ignorierte, gelang es den Beamten in Laiz, das Fahrzeug zu stoppen. Den 40 -Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen und entsprechende Bußgelder.

Bingen

Totalschaden nach Auffahrunfall

Gesamtsachschaden von über 15.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Dienstag auf der K 8201 zwischen Bingen und Inneringen entstanden. Ein 18-jähriger Nissan – Fahrer erkannte vermutlich aufgrund Unachtsamkeit zu spät, dass eine vor ihm fahrende 55-jährige Seat – Lenkerin wegen eines abbiegenden Fahrzeugs bremsen musste. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung fuhr der Mann auf den Seat auf, wobei die 55-Jährige leicht verletzt wurde. An dem Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Laiz

Autokennzeichen gestohlen

Ein Unbekannter hat am Dienstagnachmittag die Kennzeichen eines in der Hauptstraße geparkten Pkw entwendet. Angaben der 67-jährigen Fahrzeughalterin zufolge hatte kurz zuvor ein junger Mann bei ihr geklingelt und sich erkundigt, ob sie ihr Fahrzeug verkaufen würde. Dies verneinte sie und stellte, als sie wenig später zu ihrem Pkw zurückkehrte, fest, dass beide Autokennzeichen fehlen. Der Mann wird als etwa 25 Jahre alt, von hagerer Statur, mit schwarzem Haar und südländischem Aussehen beschrieben. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571-0, in Verbindung zu setzen.

Ostrach

Gegenverkehr gestreift

Ein 60- jähriger Pkw – Fahrer streifte am Dienstagvormittag auf der L 282 zwischen Ostrach und Tafertsweiler mit seinem Fahrzeug einen entgegenkommenden Ford – Fahrer. Es entstand ein Schaden von insgesamt circa 2.000 Euro. Da mutmaßlich beide Unfallbeteiligten gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen haben, gelangen nun beide zur Anzeige. Verletzt wurde niemand.

Bad Saulgau

Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Dienstag zwischen 7:30 und 17 Uhr einen Pkw in der Weiherstraße angefahren und im Anschluss das Weite gesucht, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund des Schadensbildes geht die Polizei davon aus, dass der Verursacher mutmaßlich beim Rangieren gegen das Fahrzeugheck gestoßen ist. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf circa 300 Euro. Personen, die Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau unter 07581-0 zu melden.

Hohentengen

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Ein Atemalkoholgehalt von knapp 0,7 Promille stellten Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend bei einem 71-jährigen Autofahrer fest. Weil ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest scheiterte, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik. Der Beschuldigte gelangt wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zur Strafverfahren und muss mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Herbertingen

Brandstiftung

Unbekannte haben am Dienstagabend gegen 22 Uhr einen mit Papier gefüllten Müllcontainer in Brand gesetzt. Der Behälter befand sich in der Straße „Gewerbering“ auf einem Firmengelände. Die gerade noch rechtzeitig alarmierte Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Firmengebäude verhindern. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau unter 07581-0 in Verbindung zu setzen.

Gammertingen

Einkaufswagen auf Gleis geworfen

Mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen müssen zwei junge Männer, die sich am Montagabend gegen 18 Uhr einen schlechten Streich erlaubt haben. Auf Höhe der Bedarfshaltestelle „Gammertingen Europastraße“ warf einer der Jugendlichen Augenzeugen zufolge einen Einkaufswagen auf ein Gleis. Kurz darauf wurde der PKW von dem zweiten Jugendlichen wieder entfernt. Die beiden waren laut Zeugenangaben circa 16 bis 17 Jahre alt. Einer trug einen weißen Pullover, eine schwarze kurze Hose und ein schwarzes Cap. Der andere war mit einem grünen T- Shirt, einer Bauchtasche der Marke „Nike“ und einer braunen langen Hose bekleidet. Eine alarmierte Polizeistreife konnte den Einkaufswagen einem örtlichen Lebensmittelmarkt zuordnen und wieder zurückgeben. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet Personen, die Hinweise zu den beiden Jugendlichen geben können, sich unter 07571-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)