Polizei NRW: Polizisten stellen betrunkenen Motorradfahrer nach Verfolgungsfahrt durch Blutprobenentnahme

Polizeiauto

Köln (ddna)

Nach einer Verfolgungsfahrt über die Neusser Straße in Köln-Nippes hat ein Streifenteam der Wache Niehl am Dienstagabend (27. April 2021) einen mutmaßlich betrunkenen Motorradfahrer (34) im Eigelsteinviertel gestellt. Die Polizisten ordneten eine Blutprobenentnahme an und beschlagnahmten seinen Führerschein. Die Honda Hornet des Kölners ließen die Beamten abschleppen.

Am Abend hatten die Einsatzkräfte in Höhe der Kempener Straße das Blaulicht eingeschaltet und den Motorradfahrer zum Anhalten aufgefordert. Der 34-Jährige beschleunigte jedoch und missachtete auf seiner Flucht in Richtung Ebertplatz an mehreren Kreuzungen das Rotlicht. Erst kurz vor der Eigelsteintorburg stoppte er und gab auf.

Das Verkehrskommissariat 4 ermittelt nun auch wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen den Kölner. Das Ziel sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, ist laut Gesetzgeber mit einem „Rennen“ vergleichbar, bei denen Fahrer aus eigensüchtigen Motiven versuchen, eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen und die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer in Kauf nehmen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)