Unfall BW: Schwerverletzte Person nach Auffahrunfall

Polizeiweste

Pforzheim (ddna)

Unachtsamkeit könnte Auslöser eines Auffahrunfalls gewesen sein, der sich am Dienstagvormittag auf der Kieselbronner Straße gegen 10:30 Uhr ereignete. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr eine 61-jährige VW – Fahrerin einem 33- jährigem Porschefahrer, bei dessen Abbiegevorgang auf ein Firmengelände, von hinten auf. Bei der Kollision verletzte sich die 61 -Jährige schwer, der 33-Jährige leicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Christian Schulze, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Klarer Wermutstropfen: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.