Blaulicht BW: Von der Fahrbahn abgekommen, Zusammenstoß, Einsatz in Flüchtlingsunterkunft

Polizeiweste

Reutlingen (ddna)

Leinfelden – Echterdingen (ES): In Asylunterkunft randaliert

Unter anderem wegen Sachbeschädigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt der Polizeiposten Leinfelden – Echterdingen gegen einen 31-Jährigen, der am Mittwochvormittag in einer Asylunterkunft in der Steinbeisstraße randaliert hat. Gegen 10:45 Uhr beschädigte der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche Mann Einrichtungsgegenstände, bewaffnete sich mit Glasscherben sowie einem Messer und warf Glasflaschen aus dem Fenster in Richtung der zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten. Einsatzkräfte umstellten daraufhin in Schutzausrüstung das Gebäude und konnten den 31-Jährigen, der selbstständig aus dem Haus kam, in Gewahrsam nehmen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 5.000 Euro.

Baltmannsweiler (ES): Von der Fahrbahn abgekommen

Eine Pkw -Lenkerin ist am Mittwochmorgen von der Schorndorfer Straße abgekommen und neben der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Die 70-Jährige war kurz nach neun Uhr mit ihrem Mercedes auf der L 1150 unterwegs und kam aus ungeklärter Ursache am Ortsausgang von Baltmannsweiler von der Straße ab. Im Anschluss fuhr sie mit ihrem Wagen mehrere hundert Meter über Wiesen und Feldwege, bis sie in einem Gestrüpp zum Stehen kam. Ersthelfer eilten der Fahrerin sofort zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Zusammen mit der Feuerwehr wurde die Frau aus ihrem Fahrzeug befreit und notärztlich versorgt. Im Anschluss wurde sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Schaden an ihrem Pkw kann noch nicht abgeschätzt werden. Er blieb fahrbereit und wurde von Angehörigen abgeholt.

Hechingen (ZAK): Mit Gegenverkehr kollidiert

Schwere Verletzungen hat sich eine 51 Jahre alte Fiat – Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag auf der B 32 bei Schlatt zugezogen. Gegen 10:40 Uhr war die Frau mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße von Jungingen in Richtung Schlatt unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang kam sie aus unbekannter Ursache mit dem Pkw in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Nach notärztlicher Behandlung wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der 50 Jahre alte LKW – Fahrer blieb äußerlich nach ersten Erkenntnissen unverletzt, wurde jedoch vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Sowohl der Fiat als auch der Sattelzug mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 35.000 Euro. Aufgrund der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die B 32 bis etwa 13:40 Uhr gesperrt werden. Auch die Straßenmeisterei war wegen auslaufender Betriebsmittel zur Unfallstelle ausgerückt. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)