Blaulicht Niedersachsen: Körperliche Auseinandersetzung am Südstrand – Polizei Wilhelmshaven sucht Augenzeugen

Polizeiauto auf der Straße

Wilhelmshaven (ddna)

Am vergangenen Sonntag, den 25. April 2021, kam es gegen Nachmittag in der Schleusenstraße vor der Nebenzufahrt zum Marinestützpunkt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen acht Männern.

Nach Zeugenaussagen sei ein Pkw VW Caddy, besetzt mit drei Personen im Alter von 21-24 Jahren, in den dortigen Wendehammer gefahren, habe gedreht und sei dann von einem ebenfalls in den Wendehammer fahrenden Pkw, ein schwarzer Peugeot, der mit fünf Personen im Alter von 19-40 Jahren besetzt war, an der Weiterfahrt gehindert worden.

Aus diesem stiegen die Personen aus und gingen direkt zum VW Caddy.

Dort folgte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den acht Personen, bei der u.a. auch Schlagwerkzeuge eingesetzt wurden. Anschließend stieg eine Person in den Pkw Peugeot ein und schob den VW Caddy rückwärts gegen einen Zaun.

Die vier weiteren Personen stiegen ebenfalls in den Peugeot ein und flüchteten vom Einsatzort, konnten jedoch von den alarmierten Beamten des Einsatz – und Streifendienstes im Bereich der Jadeallee angehalten und kontrolliert werden.

Nach richterlicher Anordnung beschlagnahmten die Beamten in dem Fahrzeug gefundenes Bargeld, den Führerschein des 26-jährigen Fahrers und stellten weiterhin einen Schlagstock sicher.

Die Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Beide Pkw wurden beschädigt, die beteiligten Personen erlitten leichte Verletzung.

Im Rahmen der Befragungen machten die acht Beteiligten, die sich nach dem jetzigen Zeitpunkt der Ermittlung zuvor bereits kannten, verschiedene Angaben.

Die Hintergründe für die Auseinandersetzung sind nicht bekannt.

Im Rahmen der Ermittlungen wendet die Polizei sich nun gezielt an die Bevölkerung und bittet Zeugen, Hinweise an die Polizei unter 04421 9420 mitzuteilen.

Kurz vor dem Vorfall soll ein weiterer Pkw in dem Wendehammer gewendet haben und davongefahren seien. Die Polizei bittet den Fahrer und etwaige Insassen ebenfalls um Kontaktaufnahme.

Quelle: Polizeiinspektion Wilhelmshavenesland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion