Polizei NRW: Nach Unfallflucht – Zeugen helfen, Radfahrer zu fassen

Einsatz mit Fahrzeugen

Krefeld (ddna)

Am Mittwochabend (28. April 2021) haben zwei Zeugen dabei geholfen, einen Radfahrer nach einer Unfallflucht auf der Luisenstraße zu fassen.

Am Abend stieß der 42-jährige Radfahrer aus ungeklärter Ursache gegen einen geparkten Lkw. Die Heckscheibe des Fahrzeugs zerbrach und der Mann verletzte sich dabei leicht. Zwei Augenzeugen (36 und 47 Jahre) kamen dazu und hinderten den Radfahrer zunächst daran, weiterzufahren. Er ließ sein Fahrrad zurück und flüchtete zu Fuß. Die beiden Männer informierten die Polizei. Kurz darauf kehrte der 42-Jährige zurück, bedrohte die beiden Zeugen, riss das Fahrrad an sich und flüchtete erneut. Ein Zeuge verfolgte ihn zu Fuß und führte die Beamten letztlich auf dem Südwall zum Täter. Sie hielten ihn an und nahmen ihn mit zur Polizeistation.

Ein Rettungswagen brachte den 42 -Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)