Unfall NRW: Schwerverletzte Motorradfahrerin per Rettungshubschrauber in Klinik

Motorradunfall

Büren – Harth (ddna)

(mb) Die erste Motorradtour nach einer längeren Fahrpause endete am Mittwoch für eine Motorradfahrerin aus dem Kreis Olpe mit einem schweren Unfall im Almetal.

Die 37-jährige Honda – Fahrerin fuhr am Nachmittag gemeinsam mit einem weiteren Motorradfahrer auf der L637 (Almetal) von Alme (Hochsauerlandkreis) in Richtung Büren. Sie war mit dem vor ihr fahrenden Motorradfahrer per Funk verbunden. In einer Linkskurve, etwa 500 Meter hinter der Kreisgrenze, kam die Frau mit ihrer 600er Honda vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab. Das Motorrad schlug im Graben auf und prallte gegen die Verrohrung einer Waldzufahrt. Zahlreiche Bauteile der Maschine rissen ab. Die Fahrerin wurde vom Motorrad geschleudert und blieb schwer verletzt am Ende der Zufahrt liegen. Über das Funkgerät hörte der Begleiter die Unfallsituation und drehte sofort um. Er leistete Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber nach, mit dem die Verletzte in eine Klinik nach Bielefeld geflogen wurde. Am Motorrad entstand Totalschaden.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)