Blaulicht BW: Sieben Fahrzeuge beschädigt

Zwei Polizisten

Lahr (ddna)

Die Flucht eines BMW – Fahrers am Mittwochmittag durch das Lahrer Stadtgebiet endete mit einem Sachschaden von geschätzt 40.000 Euro. Der Autofahrer sollte gegen 15:20 Uhr in der Werderstraße einer genaueren Überprüfung unterzogen werden. Als er auf die polizeilichen Haltesignale aufmerksam wurde, beschleunigte er seinen PKW und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Alte Bahnhofstraße davon. Im Zuge der Flucht kollidierte der Fahrzeuglenker mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw, wurde gegen den Anhänger eines Lastwagens geschleudert und kam letztlich durch die Kollision mit einem weiteren geparkten Fahrzeug zum Stehen. Durch die Wucht des ersten Aufpralls wurden vier weitere Autos in Mitleidenschaft gezogen, sodass insgesamt sieben Fahrzeuge beschädigt wurden. Nach dem Unfall gelang dem zunächst Unbekannten zu Fuß die Flucht. Eine in der Folge durchgeführte Überprüfung im BMW förderte jedoch den Personalausweis des mutmaßlichen Fahrzeuglenkers zutage. Sollten die weiteren Ermittlungen den Verdacht erhärten, dass es sich bei dem Unfallverursacher um die entsprechende Person handelt, wäre auch ein Grund für seine riskante Flucht gefunden. Der 32-jährige Eigentümer des Ausweises ist nämlich nicht im Besitz eines Führerscheins.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)