Polizei NRW: Betrügerische Anrufe mit Schocknachricht

Polizeiauto auf der Straße

Wipperfürth (ddna)

Mit einer schockierenden Nachricht und der Forderung nach Geld haben Betrüger am Donnerstag (29. April 2021) gleich bei mehreren Senioren in Wipperfürth angerufen. Zu einer Geldübergabe kam es in diesen Fällen nicht.

Die Masche ist immer ähnlich: Eine weinende weibliche Stimme gibt sich als Tochter aus und erzählt, dass sie einen Unfall gebaut habe. Dann übernimmt ein Mann das Telefon und bestätigt, den Unfall, bei der ein anderer Verkehrsteilnehmer an der Unfallörtlichkeit verstorben sei. Die Tochter habe diesem die Vorfahrt genommen und müsste daher jetzt in Haft, wenn die angerufene Person keine Kaution bezahlen würde. Mit solchen Schockanrufen überrumpeln die Betrüger öfter die Opfer und hoffen so an Geld oder Wertsachen zu kommen. Der einfachste Schutz vor derartigen Machenschaften ist die Kenntnis über die Vorgehensweise von Betrügern. Daher bittet die Polizei darum, besonders ältere Verwandte über diese Betrugsmasche aufzuklären.

Informationen zu den verschiedenen Vorgehensweisen erhalten Sie bei Ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 02261 8199-880, E- Mail: Vorbeugung.Oberbergischer – Kreis@polizei.nrw.de) oder auch im Internet: https:/.polizei-beratung.demen-und-tippsrug/

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)