Blaulicht BW: Gartenhauseinbruchserie im Handschuhsheimer Feld; Fahndung mit Polizeihubschrauber

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Heidelberg (ddna)

Im Zusammenhang mit einer Einbruchsserie in Gartenhäuser (sieh PM vom 26. April 2012), die sich schwerpunktmäßig seit Anfang März dieses Jahres auf das Handschuhsheimer Feld konzentriert, wurde im Rahmen einer verdächtigen Wahrnehmung am Donnerstagabend das Areal im Gewann Spitzäcker, rund um den Allmendpfad und den Ladenburger Weg, mit mehreren Streifen umstellt.

Aufmerksame Zeugen hatten gegen Mitternacht eine dunkel gekleidete, verdächtige Person (ca. 180 cm, schlank; Mütze) mit einer Taschenlampe auf Gartengrundstücken gesehen, die sich schließlich in Richtung Klärwerk und Tiergartenstraße entfernte.

Zur Absuche wurde ein Polizeihund eingesetzt: Ein Polizeihubschrauber suchte das gesamte Handschuhsheimer Feld und das Neckarufer zwischen Dossenheim und Heidelberg mit einer Wärmebildkamera bis gegen Mitternacht am Freitagmorgen ohne Ergebnis ab.

Ob in der Nacht zum Freitag erneut Gartenhäuser aufgebrochen wurden, steht noch nicht fest. Bei einer ersten Absuche in der Dunkelheit konnten keine weiteren Aufbrüche festgestellt werden.

Seit Anfang März sind den Ermittlern 20 Einbrüche in Gartengrundstücke bekannt. Allein 14 davon ereigneten sich im Handschuhsheimer Feld, wobei teileweise mehrere Gartenhäuser pro Tat aufgebrochen worden sind. Der oder die Täter hatten die Vorhängeschlösser durchtrennt und hauptsächlich Werkzeuge und Gartengeräte gestohlen.

Der Sachschaden lässt sich mittlerweile auf mehrere tausend Euro beziffern.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier HD – Nord, Tel.: 062219-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)