Blaulicht BW: (HDH) Im Rausch ohne Licht / Betrunken war ein Radfahrer am Donnerstag in Heidenheim unterwegs.

Zwei Polizisten

Ulm (ddna)

Am Abend stoppte die Polizei den Radfahrer in der Alfred – Bentz – Straße. Der Mann war ihnen aufgefallen, weil er beim Fahren schwankte und an seinem Zweirad kein Licht war. Bei der Kontrolle des Radfahrers hatten die Beamten den Verdacht, dass er zu viel getrunken hatte. Ein Test bestätigte das. Der 47-Jährige kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, wie viel Promille der Mann tatsächlich hatte.

Eine Trunkenheitsfahrt kann nicht nur ein Autofahrer sondern auch ein Radfahrer begehen. Sie liegt immer dann vor, wenn das Auto oder das Fahrrad nicht mehr sicher im Straßenverkehr geführt werden kann. Wer mit weniger als 1,6 Promille auf dem Fahrrad unterwegs ist, riskiert ebenfalls den Führerschein, wenn er mit „alkoholtypischem Verhalten“ auffällt. Damit ist zum Beispiel das Fahren von Schlangenlinien gemeint.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)