Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiauto

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Herbertingen / Hettingen

Betrüger am Telefon

Gleich mehrmals versuchten Betrüger im Raum Herbertingen im Laufe des Donnerstags ihr Glück mit sogenannten Schockanrufen. Die Gauner gaukelten dabei ihren meist älteren Opfern am Telefon vor, dass ihre Tochter angeblich einen Unfall gehabt hätte und dabei Personen zu Tode gekommen seien. Deshalb stehe jetzt eine Festnahme bevor, es sei denn, man bezahle einen mittleren bis höheren fünfstelligen Geldbetrag als „Kaution“. Ein angeblicher Polizeibeamter bekräftigte die Echtheit des Telefonats und sollte Vertrauen erwecken. In einem Fall flog der Schwindel gerade noch rechtzeitig auf, bevor ein Rentner einen Geldbetrag überwies. Auch die anderen Opfer erkannten die Betrugsmasche und beendeten das Telefonat, sodass kein finanzieller Schaden entstand. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bandenbetrugs und weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich darauf hin, sich von derartigen Anrufern nicht unter Druck setzen zu lassen. Beenden Sie das Gespräch und nehmen Sie selbstständig Kontakt mit Ihren Angehörigen auf. Benachrichtigen Sie im Zweifelsfall Ihre nächstgelegene Polizeidienststelle und kommen Sie auf keinen Fall etwaigen Geldforderungen nach. Weitere Informationen und Tipps zu dieser und anderen Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter 07571-303.

Pfullendorf

Fahrt unter Drogeneinfluss

Deutliche Anzeichen auf Betäubungsmitteleinfluss stellte eine Polizeistreife bei einem 30- jährigen Pkw – Lenker am Dienstagabend im Stadtgebiet fest. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf den Stoff THC. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an. Sein Fahrzeug musste der 30 -Jährige zunächst stehen lassen. Ihn erwarten nun bei einem entsprechenden Nachweis im Blut eine Strafverfahren und ein empfindliches Bußgeld sowie Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Gammertingen

Zu schnell unterwegs und Ruhezeiten missachtet

Die Vorschriften zu Lenk – und Ruhezeiten haben zwei ausländische Lkw – Fahrer missachtet, die am Donnerstagmorgen auf der B 313 unterwegs waren. Eine Streifenwagenbesatzung des Verkehrsdienstes Sigmaringen wurde gegen 8:50 Uhr auf den Sattelzug aufmerksam, der mit über 90 statt der vorgeschriebenen 60 Stundenkilometer Richtung Sigmaringen unterwegs war. Bei deren Kontrolle stellten die Beamten zwei Fahrer im Führerhaus fest, die beide keine ausreichenden Ruhezeiten vorweisen konnten. Dem Duo wurde die Weiterfahrt untersagt. Da beide keinen Wohnsitz in Deutschland haben, mussten sie eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Euro – Bereich hinterlegen und wurden entsprechend angezeigt. Die Ermittlungen gegen den Arbeitgeber wegen etwaiger arbeitsrechtlicher Verstöße dauern an.

Krauchenwies

Lkw nicht zugelassen

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 37-jähriger Fahrzeuglenker rechnen, der von der Polizei am Donnerstagnachmittag mit seinen Lkw in der Habsthaler Straße kontrolliert wurde. Beamte des Polizeireviers Sigmaringen wurden gegen 14:45 Uhr auf das Fahrzeug aufmerksam, an dem vorne kein Kennzeichen angebracht war. Bei der näheren Überprüfung stellte sich außerdem heraus, dass das hintere Kennzeichen entstempelt war. Die Weiterfahrt wurde dem 37 -Jährigen untersagt. Gegen ihn wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Sigmaringen

Hauseingang mit Farbe beschmiert

Nachdem ein Unbekannter im Laufe des Donnerstags den Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in der Antonstraße mit roter Farbe beschmiert hat, ermittelt das Polizeirevier Sigmaringen wegen Sachbeschädigung. Der beleidigende Schriftzug wurde vermutlich mit permanenter Farbe angebracht. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 200 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich an das Sigmaringer Polizeirevier unter 07571-0 zu wenden.

Sigmaringen

Mann mit Drogen erwischt

Aufgrund ihres auffälligen Verhaltens wurden am Freitag in den frühen Morgenstunden kurz nach 3:30 Uhr zwei 34-jährige Männer von einer Polizeistreife in der Antonstraße kontrolliert. Bei einer Nachschau stellten die Polizeibeamten bei einem der Männer eine kleine Menge Cannabis und Amphetamin fest und beschlagnahmten die Drogen. Auf den 34-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Sigmaringen

Unfallflucht nach Kollision mit Masten

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Mast vor einer Schule im Liebfrauenweg berührt und das Weite gesucht, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Mast weist eine Kratzspur auf und wurde durch den Aufprall verbogen. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Unfallflucht und nimmt Hinweise unter 07571-0 entgegen.

Sigmaringendorf / Laucherthal

Diebstahl von Terrassenmöbeln

Offensichtlich Gefallen an Terrassenmöbeln hatte ein Unbekannter, der am Mittwochnachmittag zwischen 15 und 18 Uhr zwei Gartenstühle und einen Hängesessel im Wert von rund 550 Euro von einem Privatgrundstück im Brixiusweg entwendete. Das Sigmaringer Polizeirevier ermittelt wegen Diebstahls und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 07571-0 zu melden.

Sigmaringen

Kupplung vergessen

Mutmaßlich aufgrund fehlender Erfahrung mit der Bedienung einer Gangschaltung kollidierte eine 53-jährige VW Touran – Fahrerin am Donnerstagnachmittag um 15:15 Uhr mit einem VW Passat, der auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Straße „In der Au“ abgestellt war. Die Frau, die eigenen Angaben zufolge normalerweise ein Automatikfahrzeug fährt, betätigte beim Ausparken keine Kupplung und fuhr dreimal auf den Pkw eines 49- Jährigen auf. An dem Fahrzeug des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro, während der Pkw der Unfallverursacherin unbeschädigt blieb.

Veringenstadt

Unbekannte zerkratzen Pkw

Bislang Unbekannte haben zwischen Donnerstag, 22. April 2021, und Mittwoch, 28. April 2021, einen in einer Tiefgarage in der Mühlgasse abgestellten Pkw erheblich beschädigt. Vermutlich mittels eines spitzen Gegenstandes wurden sowohl Motorhaube als auch Fahrertüre des VW T- Roc zerkratzt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert. Der Polizeiposten Gammertingen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 07574687 zu melden.

Bad Saulgau / Ostrach

Parksensoren gestohlen

Vier Parksensoren hat ein Unbekannter im Zeitraum von Freitag, 16. April 2021, bis Freitag, 30. April 2021, aus dem Heckbereich eines VW Caddy abmontiert und entwendet. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Unklar ist bislang, ob die Sensoren in Bad Saulgau oder in Ostrach abmontiert wurden. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau unter 07581-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)