Unfall BW: Motorradkontrollen & Einbrüche

Motorradunfall

Aalen (ddna)

Rems – Murr – Kreis: Motorradkontrollen

Die Motorradsaison hat bereits für sehr viele Biker begonnen. Auch an diesem Wochenende werden sicherlich wieder einige Motorradfahrer auf unseren Straßen unterwegs sein und ihre Ausfahrt genießen! Leider besteht für die Zweiradfahrer ein sehr hohes Risiko, bei Verkehrsunfällen schwer oder tödlich verletzt zu werden. Im letzten Jahr registrierte das Polizeipräsidium Aalen 429 schwere Motorradunfälle. 65 Prozent dieser Unfälle war auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Und bei 351 Unfällen wurden Unfallbeteiligte verletzt. Sechs dieser Motorradfahrer ließen im zurückliegenden Jahr auf der Straße ihr Leben. Jedes Einzelschicksal ist eines zu viel, weshalb die Verkehrsbehörden und Polizei alles daran setzen, diese schweren Unfälle zu verhindern. In diesem Jahr war ein Streckenabschnitt auf der Kreisstraße 1819 im Bereich der Gemeinde Spiegelberg wieder sehr trächtig. Zwei Motorradfahrer schätzten jeweils die Kurvenverläufe falsch ein und stürzten bei nicht den Straßenverhältnissen angepassten Geschwindigkeiten. Beide wurden bei den Unfällen ernsthaft verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in Kliniken verbracht werden. Um derartig schweren Unfällen vorzubeugen, wird die Polizei auch an diesem Wochenende auf den beliebten „Motorradstrecken“ unterwegs sein und entsprechende Kontrollen, auch zur Überwachung der Geschwindigkeiten, durchführen. Bitte fahrt vorsichtig! Die Polizei Aalen wünscht Ihnen ein schönes freies Maiwochenende!

Oppenweiler: Einbrüche

In der Nacht zum Freitag wurde in der Talstraße sowie in der Fabrikstraße in zwei Gewerbebetriebe eingebrochen. Auf Grund der örtlichen und zeitlichen Nähe ist von einem Tatzusammenhang auszugehen. Auch die Vorgehensweise der Einbrecher bei den beiden Einbrüchen war sehr ähnlich. Sie stiegen über eingeschlagene Fenster in die Betriebsräume ein und stahlen gefundenes Bargeld. In einem der Tatorte wurde auch ein vorgefundener Möbeltresor aufgebrochen. Letztlich erbeuten die Diebe Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei in Sulzbach hat die Ermittlungen zu den Vorfällen übernommen und bittet nun unter 07193 um Hinweise.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Klarer Wermutstropfen: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.

Blaulicht Redaktion