Blaulicht Niedersachsen: Regen auf der Autobahn – Corvette gerät ins Schleudern / Ärger im Discounter – Polizei muss einschreiten / 27-Jähriger zerstört Corona – Hinweisschilder

Einsatz mit Fahrzeugen

Rotenburg (ddna)

Regen auf der Autobahn – Corvette gerät ins Schleudern

Elsdorf. Am Donnerstagnachmittag ist 32- jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 54-jähriger Autofahrer gegen 15 Uhr mit einer Corvette trotz Nässe mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs. Um zügig an dem, auf der mittleren Spur vor ihm fahrenden Seat des 32-Jährigern vorbeizufahren, habe der Fahrer der Corvette noch einmal beschleunigt. Dabei brach das Heck seines Fahrzeugs aus und kollidierte mit dem Seat. Beide Fahrzeuge kamen ins Schleudern und landeten im unbefestigten Seitenraum. Der Fahrer des Seat kam im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 70.000 Euro.

Auffahrunfall auf der Hansalinie – 19- jährigem Autofahrer wird schwarz vor Augen

Sottrum. Weil ihm plötzlich schwarz vor Augen geworden sei, hat ein 19- jähriger Autofahrer am Donnerstagabend auf der Hansalinie A1 einen Auffahrunfall verursacht. Der Mann war gegen 19:30 Uhr in Richtung Bremen unterwegs, als er gesundheitliche Probleme bekommen habe. Er fuhr mit seinem VW Touran auf den Sattelzug eines 40-jährigen Kraftfahrers auf. Der Mann erlitt keine schwerwiegenden Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa achttausend Euro.

25-jähriger Autofahrer hat nicht den richtigen Führerschein

Bremervörde. Eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei hat am Donnerstagvormittag in der Neuen Straße ein Transporter – Anhänger – Gespann gestoppt. Am Steuer der Kombination saß ein 25-jähriger Mann. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass er nicht im Besitz der erforderlicher Fahrerlaubnisklasse BE war. Gegen ihn und auch gegen den 51-jährigen Fahrzeughalter, der die Fahrt zugelassen hatte, leitete die Polizei ein Strafverfahren ein.

Ärger im Discounter – Polizei muss einschreiten

Rotenburg. Am Donnerstagnachmittag musste die Rotenburger Polizei bei einer Auseinandersetzung in einem Discounter an der Brauerstraße eingreifen. Ein 30-jähriger Mann hatte das Geschäft gegen 14 Uhr betreten, obwohl für ihn ein Hausverbot bestand. Als er den Markt nicht verlassen wollte und seine Mund – Nasen – Bedeckung abnahm und sich gegenüber Kunden aggressiv verhielt, wurde die Polizei eingeschaltet. Bei der Feststellung seiner Identität, leistete der 30-Jährige erheblichen Widerstand. Die Polizei leitete mehrere Verfahren gegen ihn ein.

27-Jähriger zerstört Corona – Hinweisschilder

Rotenburg. Beamte der Rotenburger Polizei haben in der Nacht zum Freitag einen 27-jährigen Mann geschnappt, der in der Innenstadt Hinweisschilder zur Maskenpflicht von Laternen gerissen hat. Der Mann war zwei Beamtinnen gegen 1:40 Uhr aufgefallen, als er mit seinem Fahrrad durch die Große Straße fuhr. Im Vorbeifahren riss er mehrere Schilder ab. Auf die Weisung anzuhalten, reagierte der Radfahrer nicht und fuhr in Richtung Neuer Markt weiter. Eine zweite Streifenbesatzung kam dem Flüchtigen entgegen. Auch jetzt blieb der Mann nicht stehen. Eine Polizistin rannte dem Täter nach und konnte ihn am Rucksack festhalten. Da der Rotenburger bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist, konnte er schnell identifiziert werden. Gegen ihn wurde ein Strafanzeige eingeleitet.

Metalldieb mit dem Klapprad

Rotenburg. Vermutlich mit einem Klapprad ist ein unbekannter Buntmetalldieb in der Nacht zum Freitag geflüchtet. Der Täter hatte gegen 0:30 Uhr ein Kupferfallrohr von einem Haus an der Fußgängerzone abgebaut und gestohlen. Augenzeugen beobachteten, wie er von der Großen Straße über die Wallbergstraße in Richtung Glockengießer Straße davonradelte. Der Unbekannte wird als etwa 175 cm großer, schlanker Mann beschrieben. Er sei mit einer grauen Jacke mit Kapuze bekleidet gewesen. Hinweise bitte unter Telefon 04261-0.

Beim Schieben des Fahrrades gestürzt

Rotenburg. Ein 63-jähriger Mann hat sich am Donnerstagabend bei einem Sturz in der Hindenburgstraße am Kopf verletzt. Der, wie sich später herausstellte, betrunkene Mann hatte gegen 21 Uhr sein Fahrrad durch die Straße geschoben. Ohne fremde Beteiligung fiel er hin und musste im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht werden.

Unbekannte wüten in leerstehender Schule

Zeven. In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte erneut in ein leerstehendes Schulgebäude an der Straße Lühnenfeld eingestiegen. Dort beschädigten sie mehrere Türen, warfen mit Blumentöpfe und verteilten Unrat. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 042816-0.

Lebensmittel aus Kühlschrank geklaut

Helvesiek. Erneut ist es in der Schulstraße vor dem Helscher Hus zu einem Diebstahl aus einem, an einer Gaststätte stehenden Kühlschrank gekommen. Dort werden Lebensmittel zur Selbstabholung gegen Bezahlung angeboten. In der Nacht Donnerstag nahmen Unbekannte zwölf Gläser mit eingekochtem Essen heraus und bezahlten nicht. Die Polizei spricht von einem Schaden von über einhundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 0426586-0 an die Polizei in Fintel.

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion