Blaulicht Niedersachsen: Autobahnpolizei Verkehrsunfall ohne Führerschein verursacht; Verkehrsunfall mit Zeugenaufruf

Einsatz mit Fahrzeugen

Delmenhorst (ddna)

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und Fahren ohne Führerschein auf der A 28 im Dreieck Delmenhorst:

Gestern Mittag (1. Mai 2021) ereignete sich im Dreieck Delmenhorst ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher leicht verletzt wurde. Ein 24-jähriger Pkw – Fahrer aus Bremen befuhr mit seinem schwarzen Volvo von Hasport kommend die Tangente zur B 75. Aufgrund zu schneller und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in der langgezogenen Kurve die Kontrolle über seinen Pkw und prallte links gegen die Schutzplanke. Anschließend kam er im Grünstreifen zum Stehen. Er wurde mittels Rettungswagen einem Delmenhorster Krankenhaus zugeführt. Der Sachschaden belief sich auf ca. 3.500 Euro. Der Bremer gab an, er sei von einem anderen Pkw geschnitten worden, der dann geflüchtet sei. Zeugenaussagen konnten diese Unfallschilderung widerlegen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass der Bremer falsche Personalien angegeben hatte. Ermittlungen führten dann zu den richtigen Personalien des Bremers. Dabei kam es auch zu der Erkenntnis, dass er keinen Führerschein hat. Gegen den Bremer wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein sowie Vortäuschen einer Straftat eingeleitet.

Verkehrsunfall auf der A 28 im Bereich Hatten – Zeugenaufruf:

Gestern Nachmittag (1. Mai 2021) kam es auf der A 28 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 44-jähriger Fahrer eines schwarzen Audi A 4 befuhr den Überholfahrstreifen der A 28 zwischen dem Oldenburger Ostkreuz und der Ausfahrt Hatten. Vor ihm scherte ein weißer Transporter Mercedes Sprinter, den ein 24 -Jähriger aus Bad Zwischenahn lenkte, vom rechten auf den linken Fahrstreifen aus. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, musste der Audi – Fahrer stark bremsen und nach links ausweichen. Dabei prallte der Audi gegen die Mittelleitplanke. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Aufgrund gegensätzlicher Unfallschilderungen werden Zeugen, die den Unfall gesehen haben, gebeten, sich unter 044356-0 bei der Autobahnpolizei Ahlhorn zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)