Blaulicht Niedersachsen: Polizei nimmt mutmaßlichen Autoaufbrecher fest

Einsatz mit Fahrzeugen

Hannover (ddna)

Gestern (1. Mai 2021) ist die Polizei zu einem Einbruch in ein Auto gerufen worden. Ein Augenzeuge beobachtete einen Mann, wie dieser eine Seitenscheibe eines geparkten VW einwarf und sich auf den Fahrerplatz setzte. Genau dort stellten Einsatzkräfte den Mann fest. Er wurde vorläufig festgenommen.

Am frühen Samstagmorgen meldete ein 34-Jähriger der Polizei um 1:43 Uhr, dass ein anderer Mann soeben die Seitenscheibe eines an der Straße „Am Kanonenwall“ stehenden VW iD3 eingeworfen und sich auf den Fahrerplatz gesetzte hatte. Als drei Streifenwagen wenige Minuten später vor Ort eintrafen, stellten die Einsatzkräfte einen 22-Jährigen aus Celle noch im Auto sitzend fest. Im Fußraum des VW fanden die Polizistinnen und Polizisten Werkzeug, welches mutmaßlich zum Einwerfen der Seitenscheibe genutzt wurde.

Die Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten das Werkzeug sicher.

Da der 22-Jährige einen benommenen Eindruck auf die Beamtinnen und Beamten machte, vermuteten diese, dass er unter dem Einfluss von Alkohol undr Drogen stand. Ein hinzugerufener Arzt entnahm ihm Blut, um dies untersuchen zu lassen. Währenddessen sicherte die Polizei umfangreich Spuren im VW iD3.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der mutmaßliche Täter aufgrund seiner andauernden Benommenheit zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Das Polizeikommissariat Hannover – Limmer ermittelt nun gegen den 22-Jährigen wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls aus einem Auto.

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)