Blaulicht BW: 73- Jähriger gefährdet Polizeibeamte

Zwei Polizisten

Ludwigsburg (ddna)

Mit der Beschlagnahme seines Führerscheines endete für einen 73 Jahre alten Mann am Sonntagabend in Marbach am Neckar die Fahrt mit seinem Porsche. Mehrere Beamte des Polizeireviers Marbach am Neckar befanden sich gegen 22 Uhr im Bereich einer Bushaltestelle in der Ludwigsburger Straße und führten Kontrollmaßnahmen durch. Während zwei 53 und 40 Jahre alte Polizisten gerade im Begriff waren eine Kontrolle durchzuführen, hörten sie wie sich ein weiterer Wagen, der in Fahrtrichtung Ludwigsburg unterwegs, offenbar zügig näherte. Beide Beamten standen zu diesem Zeitpunkt auf der Fahrbahn. Der 53-Jährige gab dem heranfahrenden PKW – Lenker mittels Anhaltekelle und einer Taschenlampe Anhaltezeichen. Doch der Fahrer verminderte seine Geschwindigkeit nicht. Stattdessen fuhr er an den Polizisten vorbei, die sich währenddessen an das Fahrzeug drückten, das sich gerade in der Kontrolle befand. Nachdem der Porsche vorbeigefahren war, nahmen die beiden Polizisten die Verfolgung auf und konnten den 73 Jahre alten Fahrer wenig später stoppen. Er berichtete, die Kontrollstelle, die durch zwei Streifenwagen mit eingeschaltetem Warnblinklicht sowie zusätzlichen, fahrzeugeigenen Ausleuchtescheinwerfern abgesichert war, nicht bemerkt zu haben. Es konnten keine Anzeichen für eine Beeinflussung durch Alkohol, Drogen oder Medikamente festgestellt werden. Gegen den 73-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)