Polizei NRW: An unübersichtlicher Stelle überholt und unter Alkoholeinfluss

Polizeiweste

Warendorf (ddna)

Vorgestern (1. Mai 2021) 18:10 Uhr kam es auf der B 64 zwischen Telgte und Warendorf an einer unübersichtlichen Stelle zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 52-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand.

Der 52-Jährige aus Hilter befuhr mit seinem Auto die Bundesstraße in Richtung Warendorf. In einer Kurve über einer Kuppe, wo die Fahrbahn mit einer durchgezogenen Linie versehen ist, überholte der 52 -Jährige den vorausfahrenden Pkw eines 22-jährigen Bielefelders. Der 62-jährige Grevener des entgegenkommenden Autos wich nach rechts auf den Grünstreifen aus, konnte aber einen seitlichen Zusammenprall mit dem Pkw des 52-Jährigen nicht verhindern. Anschließend wich der 52-Jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts aus. Dabei fuhr er gegen das Auto des Bielefelders. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 25.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten Ausfallerscheinungen bei dem Hilteraner fest. Sie ließen den 52-Jährigen einen Alkoholtest durchführen. Da das Ergebnis über der absoluten Fahruntüchtigkeit lag, wurde dem Autofahrer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)