Polizei NRW: Fahndung erfolgreich: Tatverdächtige nach Müllcontainerbrand gefasst

Zwei Polizisten

Hamm – Mitte (ddna)

Nach einem vorsätzlich gelegten Brand eines Müllcontainers an einem Gebäude am Ostenwall, Ecke Südstraße, heute konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung zwei männliche Tatverdächtige antreffen.

Noch während die Feuerwehr den Brand gegen 2:30 Uhr nachts löschte, machte ein Zeuge die Einsatzkräfte auf glimmende Zeitungsprospekte in einem Einkaufswagen im Bereich der Gutenbergstaße aufmerksam. Wenig später bemerkte ein Anwohner einen brennenden Mülleimer an der Kreuzung Sedanstraßee Straße.

Zwei junge Männer (19 und 20 Jahre), die im Verdacht stehen, die Brände gelegt zu haben, konnten gegen 2:45 Uhr nachts von der Polizei auf der Schumannstraße angetroffen werden. Gegen sie wird nun wegen Brandstiftung, Sachbeschädigung und Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen ermittelt.

Durch den brennenden Müllcontainer wurden auch Teile eines Betonpfeilers an der Zufahrt zu einer Tiefgarage am Ostenwall beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)