Polizei NRW: Kreis Warendorf/Ahlen/Sassenberg. Zwei Feiern aufgelöst und einzelne Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung festgestellt

Zwei Polizisten

Warendorf (ddna)

Zwischen Freitag, 30. April 2021, und Sonntag, 2. Mai 2021 stellte die Polizei neun Verstöße gegen die bestehende Ausgangssperre sowie weitere gegen die Coronaschutzverordnung fest.

Am vergangenen Freitag (30. April 2021) überprüften Polizisten nach einem Bürgerhinweis gegen Abend fünf junge Erwachsene, die sich am Kottrupsee in Warendorf auf einer Aussichtsplattform aufhielten. Die 18 und 19 Jahre alten Männer aus Warendorf und Freckenhorst tranken gemeinsam Alkohol, hielten den Abstand nicht ein und trugen keine Mund – Nasen – Bedeckung. Die Beamten erteilten den Heranwachsenden einen Platzverweis, dem sie nachkamen.

Um Amtshilfe bat das Ordnungsamt der Stadt Sassenberg vorgestern (1. Mai 2021) 18:35 Uhr bei der Überprüfung einer möglichen Feier an der Straße Lappenbrink. Vor Ort wurden mehrere betrunkene Personen angetroffen, die sich scheinbar vor der Kontrolle im Gebäude versteckten. Ein 20-jähriger Sassenberger wurde durch die Polizei aufgefordert, sich auszuweisen. Das hielt er nicht für nötig und verhielt sich gegenüber allen Einsatzkräften respektlos. Erst nach Androhung von polizeilichen Maßnahmen händigte der Mann seinen Führerschein aus.

Gestern (2. Mai 2021) gab es am Abend Streitigkeiten in einer Wohnung an der Gemmericher Straße in Ahlen. Ein 42-jähriger Niederländer verhielt sich aggressiv und wollte die Wohnung auf Aufforderung des Wohnungsinhabers nicht verlassen. Polizisten stellten dort insgesamt sieben Personen und ein Kind fest. Nach Angaben des 48-jährigen Ahleners habe man zusammen gefeiert. Der 42-Jährige war auch im Beisein der Beamten nicht zu beruhigen und kam einem Platzverweis nicht nach. Er steigerte seine Aggressivität, so dass der alkoholisierte Niederländer schließlich in Gewahrsam genommen wurde. Die Beamten lösten die Feier auf.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion