Polizei NRW: Mit 98km/h auf der Concordiastraße gemessen

Zwei Polizisten

Oberhausen (ddna)

Am Freitag (30. April 2021) hat die Oberhausener Polizei Geschwindigkeitskontrollen vorgenommen. Gegen Abend ist ein 19- jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Concordiastraße mit einer Geschwindigkeit von 98 km (abzüglich Toleranz 95km) gemessen worden. Bei erlaubten 50km bedeutet dies ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Der Verstoß wurde, wie man dem Alter nach entnehmen kann, noch in der Probezeit begangen. Also kommen noch eine Nachschulung mit den entsprechenden Kosten (250 – 500 Euro) und eine zweijährige Verlängerung der Probezeit dazu. An gleicher Stelle gegen 19 Uhr ist ein 22- jähriger Mann mit seinem Pkw ebenfalls aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten und überprüft worden. Es handelt sich um einen Albaner, der schon seit über fünf 5 Jahren in Deutschland lebt und lediglich einen albanischen Führerschein besitzt. Nach einem Zeitraum von 6 Monaten wird dieser allerdings nicht mehr anerkannt. Somit ist eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Führerschein gefertigt worden.

Quelle: Polizeipräsidium Oberhausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion