Blaulicht BW: Vandalismus auf Schulgelände in der Solitudestraße – Jugendliche im Verdacht

Zwei Polizisten

Ludwigsburg (ddna)

Nach einem Akt des Vandalismus am Samstag auf dem Areal einer Schule in der Solitudestraße in Ludwigsburg, richtet sich ein Tatverdacht gegen zwei unbekannte Jugendliche.

Aufgrund von Geräuschen wurde eine Anwohnerin am Nachmittag auf die beiden Tatverdächtigen aufmerksam, die zu Fuß flüchteten. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach bauten diese sich zuvor im Garten des Schulgebäudes gegenüber dem Campusbad ein Lager, beschädigten dabei Pflanzen und gruben Pflastersteine aus.

Durch den Bewurf mit Steinen wurde die Fassade und mehrere Rollläden eines angrenzenden Gebäudes beschädigt. Bei einem Kellerfenster entfernten sie mutmaßlich das Lichtschachtgitter, zerschlugen das darunter befindliche Fenster und warfen etwa 35 zum Teil bis zu 20 Kilogramm schwere Natursteine in einen Kellerraum.

Damit war es aber noch nicht genug. Als die beiden Tatverdächtigen mehrere Steine übers Gebäude in einen Innenhof warfen, traf einer davon die Balkonverkleidung der Augenzeugin, die daraufhin die Jugendlichen vertrieb. Eine andere Anwohnerin verständigte die Polizei.

Die bekannten und bezifferten Sachschäden belaufen sich bereits auf etwa 2.000 Euro.

Die jugendlichen Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben: männlich, etwa 13 bis 15 Jahre alt, kurze dunkle Haare, heller Teint.

Zusatz Tatverdächtiger 1: helle Oberbekleidung, dunkle Hose, schlanke Statur, kleiner als Tatverdächtiger 2

Zusatz Tatverdächtiger 2: dunkle Kleidung, schlank

Das Polizeirevier Ludwigsburg hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und ist für Hinweise zur Aufklärung der Tat unter 07141 18 5353 erreichbar.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)