Polizei NRW: Autofahrer flüchtet vor allgemeiner Verkehrskontrolle

Polizeiband

Mönchengladbach (ddna)

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle heute Nacht im Stadtteil Giesenkirchen, sollte ein Autofahrer von zwei Polizeibeamten kontrolliert werden. Zunächst leistete der Fahrer der Aufforderung der Polizeibeamten Folge und hielt ordnungsgemäß an. Als die Beamten ausstiegen und sich dem Fahrzeug näherten, trat der Fahrer allerdings wieder aufs Gas und flüchtete. Die Beamten fanden den Wagen in der Umgebung Konstantinstraße wieder – abgestellt und verlassen. Der Fahrer wurde wenige Meter weiter zu Fuß angetroffen. Der Aufforderung, stehen zu bleiben und sich auszuweisen, konnte er nicht zufriedenstellend nachkommen, da er keinerlei Ausweisdokumente bei sich führte – auch keinen gültigen Führerschein.

Auf Nachfrage gab der Mann an, nicht mit einem Auto gefahren, sondern lediglich als Jogger unterwegs gewesen zu sein. Bei einer späteren Durchsuchung im Präsidium konnte ein Autoschlüssel bei ihm gefunden werden. Einen Drogenvortest lehnte er ab. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt und der Mann nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)