Blaulicht BW: Balkonbrand – Feuerwehr kann Ausbreiten verhindern – keine Verletzten

Polizeiauto auf der Straße

Freiburg (ddna)

Einen noch größeren Schaden hat die Feuerwehr durch ihr rasches Eingreifen bei einem Balkonbrand am Montagabend, 3. Mai 2021, in Jestetten verhindern können. Verletzt wurde niemand. Gegen 18:10 Uhr war ein Feuer auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße entdeckt und die Rettungskräfte verständigt worden. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen aus. Das Feuer griff auf die Hauswand und den Giebel über. Ein weiteres Ausbreiten konnte die Feuerwehr verhindern. Durch ein geborstenes Fenster drang Rauch in eine Wohnung ein, die unbewohnbar blieb. Die übrigen Bewohner konnten nach der Belüftung des Hauses wieder in ihren Wohnungen zurückkehren. Die Familie der betroffenen Wohnung wurde vom Rettungsdienst untersucht und blieb unversehrt. Sie kam bei Verwandten unter. Die Schadenshöhe dürfte bei rund 100.000 Euro liegen. Am Nachbarhaus wurden noch drei Fenster beschädigt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat der Polizeiposten Jestetten übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)