Unfall BW: Schwerverletzter bei Unfall

Polizeiband

Aalen (ddna)

Kirchberg an der Jagst: Schwerverletzter bei Unfall

Ein 37 Jahre alter MAN – Sattelzuglenker befuhr am Montag gegen Nachmittag die Straße In den Kreidenäckern und wollte an der Kreuzung zur L 1040 geradeaus über die L 1040, in die Ortsstraße einfahren. Beim Queren der L1040 übersah der LKW – Fahrer offenbar einen aus Richtung Kirchberg heranfahrenden VW Golf eines 41 -Jährigen. Der VW Golf prallte seitlich gegen den LKW und wurde durch die Wucht des Aufpralls um 180 – Grad gedreht, nach links von der Fahrbahn abgewiesen, wo er letztlich am Zaun eines dort befindlichen Grundstückes stehen blieb. Der VW – Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Neben Notarzt und Rettungssanitätern war auch die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit drei Fahrzeugen und 13 Wehrleuten im Einsatz. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 36.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Weniger schön: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.