Blaulicht Niedersachsen: Polizei, Landkreis und Verkehrswacht unterwegs und Kontrollieren und beraten Radfahrende

Kontrollen

Bild: Kontrollen (Polizeiinspektion Stade presseportal.de)

Stade (ddna)

Am heutigen Mittwoch, den 5. Mai 2021 wurde im Rahmen der Aktionswoche „sicher.mobil.leben“ ein Aktionstag „Radfahrende im Blick“ durchgeführt.

Wie auch in anderen Bereichen von Niedersachsen und anderen Bundesländern waren hier im Landkreis Stade ca. 40 Polizeibeamte aus den verschiedenen Dienststellen und Bereitschaftspolizei aus Lüneburg zusammen mit Mitarbeitern des Landkreises, der beiden Hansestädte und den Verkehrswachten aus Stade und Buxtehude unterwegs und haben Radfahrende kontrolliert und beraten.

Insgesamt wurden an ca. 20 Kontrollstellen fast 150 Fahrräder, 20 Pedelecs und 24 Autos überprüft und dabei über 80 Verstöße wie Nichtbenutzung von Radwegen, Mängel an der Beleuchtung und Nutzung von Kopfhörern und Handys festgestellt. Zusätzlich haben Beamte der Stader Wache noch einen Autofahrer ertappt, der ohne Führerschein mit seinem Fahrzeug unterwegs war.

Dazu kommen noch 1680 durch den Landkreis Stade gemessene Kraftfahrzeuge u. a. im Bereich von Schulen mit 24 festgestellten Geschwindigkeitsverstößen. Hier müssen die Autofahrenden nun mit einem entsprechenden Bußgeld und möglicherweise Punkten in Flensburg rechnen.

Zusätzlich wurden durch die eingesetzten Kräfte an mehreren Stellen themenrelevante Banner und Plakate aufgehängt, ca. 120 „Präventionsgespräche“ geführt und dabei Infomaterial verteilt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Wetter und die Corona – Beschränkungen (z.B. reduzierte Schulbetriebe) zu einem deutlich geringeren Fahrradverkehr, als normal üblich, geführt haben.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)