Blaulicht Niedersachsen: Außergewöhnlicher Unfall im Flugverkehr mit Notlandung

Polizeiweste

Eystrup (ddna)

Zu einem eher außergewöhnlichem Unfall in der Luft kam es am Donnerstag Nachmittag gegen 17 Uhr. Ein Helikopter der DRF Luftrettung kollidierte auf einem Flug von Hannover nach Bremen mit einem Greifvogel. Er geriet in die Rotorblätter des Helikopters. Der Pilot nahm daraufhin aus sicherheitstechnischen Gründen in der Eystruper Marsch auf einem Feldwege eine Notlandung vor. Ein Rotorblatt wurde durch den Zusammenprall leicht beschädigt. Der Greifvogel dürfte den Zusammenstoß wohl nicht überlebt haben. Die 3-köpfige Besatzung des Helikopters blieb unversehrt. Der Helikopter wird verladen und abtransportiert, um ihn wieder instandzusetzen. Die Helikopterbesatzung reiste per Taxi zum nächsten Stützpunkt, um einen Ersatzhelikopter zu besteigen und eine erneute Einsatzbereitschaft herzustellen.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)