Blaulicht BW: 8/81 – Zeugenaufruf- Unbekannter Fahrzeuglenker verursacht Verkehrsunfall und entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Polizeiauto

Ludwigsburg (ddna)

Etwa 25.000.- Euro Sachschaden sind bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag gegen 14:05 Uhr auf der BAB 8, Fahrtrichtung Karlsruhe, Gemarkung Leonberg entstanden.

Zuvor befanden sich ein Lkw mit Anhänger und dahinter ein Sattelzug auf dem dritten von vier Fahrstreifen. Der Fahrer eines weißen Kleinwagens, vermutlich ein Toyota Yaris, wechselte dann vom vierten Fahrstreifen nach rechts auf den dritten Fahrstreifen über, ohne den nachfolgenden Straßenverkehr zu beachten. Hierbei scherte dieser so knapp vor dem Lkw ein, dass der 55-jährige Fahrer des Fahrzeugs eine Bremsung einleiten musste, um einen Zusammenprall mit dem Pkw zu vermeiden. Der nachfolgenden 48-jährige Kraftfahrer des Sattelzugs erkannte die Situation nicht rechtzeitig. Trotz eingeleiteter Bremsung und dem Versuch, nach links auszuweichen, fuhr er auf das Fahrzeuggespann auf. Hierbei war der Aufprall des Sattelzugs so heftig, dass die Zugmaschine nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Es wurde niemand verletzt.

Während der Unfallaufnahme, Bergung der beteiligten Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn durch die zuständige Autobahnmeisterei waren die zwei linken der vier Fahrstreifen gesperrt. In dieser Zeit staute sich der Straßenverkehr zwischen den Anschlussstellen Stuttgart – Degerloch und Leonberg – Ost auf einer Länge von bis zu 13 Kilometern.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt nach dem Unfall ohne anzuhalten fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter 07119230 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion