Blaulicht Niedersachsen: Polizei Brand eines Acht – Parteienhauses mit ereblichem Sachschaden

Einsatz mit Fahrzeugen

Delmenhorst (ddna)

Heute Nachmittag bemerken Bewohner eines Acht – Parteien – Hauses in der Oldenburger Straße, Delmenhorst, Brandgeruch und eine Qualmentwicklung. Die zu dieser Zeit im Gebäude befindlichen Personen verlassen unverzüglich das Haus. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei schlagen die Flammen aus einer der drei nebeneinander befindlichen Dachgeschosswohnungen. Das Feuer breitet sich im weiteren Verlauf auch auf die daneben befindlichen Wohnungen aus. Die Bewohner des Nachbarhauses werden durch Einsatzkräfte evakuiert. Während die Dachgeschosswohnungen durch das Feuer zerstört bzw. stark beschädigt werden, werden die darunter liegenden Wohnungen durch Löschwasser erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Der Brandort wird beschlagnahmt. Inwieweit einzelne Bewohner nach Abschluss der Löscharbeiten zurück in ihre Wohnungen können, kann noch nicht gesagt werden. Der Bereitschaftsdienst der Stadt Delmenhorst kümmert sich um die Unterbringung brandbetroffener Personen. Personen werden nicht verletzt. Die Schadenshöhe beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 1.000.000 ,- Euro.

Zumindest bis zum morgigen Dienstag, 11. Mai 2021 wird die Oldenburger Straße zwischen Rudolf – Königer – Straße und Ludwig – Kaufmann – Straße stadteinwärts gesperrt.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)