Blaulicht Niedersachsen: Polizei Hannover ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung in Lebensmittelfabrik

Zwei Polizisten

Hannover (ddna)

Am Mittwoch (5. Mai 2021) hat die Polizei einen Hinweis erhalten, dass in Backwaren eines örtlichen Lebensmittelherstellers Fremdkörper platziert worden seien. Es wurden umfassende Ermittlungen eingeleitet. Der Zentrale Kriminaldienst steht in Kontakt mit dem betroffenen Lebensmittelwerk. Verletzt wurde nach jetzigem Ermittlungsstand niemand.

Am Mittwochmorgen teilte ein Mitarbeiter eines in Hannover ansässigen Lebensmittelwerkes gegen 9:30 Uhr der Polizei mit, dass seit mehreren Monaten wiederholt in Produkten des Werkes Fremdkörper gefunden worden seien.

Im Rahmen der sofort angestellten Ermittlungen nahm die Polizei Kontakt zum betroffenen Werk auf und ließ sich über die Vorfälle berichten. Bei den Fremdkörpern handelte es sich z.B. um Metall, Kleberreste oder Holzsplitter. Die Polizei sicherte Spuren, welche derzeit ausgewertet werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden keine Konsumenten durch die Lebensmittel verletzt.

Der Zentrale Kriminaldienst ermittelt jetzt wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung gegen einen derzeit unbekannten Täter. Die bisherigen Ermittlungen deuten auf gezielte Taten eines Einzeltäters hin.

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion