FAANG: Die mächtigsten Technologiekonzerne heute an der Börse

Was hat SAP mit Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google gemeinsam? Vom Unternehmenswert her eher wenig, aber immerhin ist SAP das einzige deutsche Unternehmen, dass mit Software eine Rolle auf dem Weltmarkt spielt. Deswegen schauen wir hier nicht nur auf die Börsenkurse der FAANG-Gruppe, sondern auch auf den Kurs der bereits in den 70er Jahren gegründeten SAP. Weil sie eine der spannendsten Firmen an der Schnittstelle zwischen Hightech, Digital und Automotive ist, berücksichtigen wir auch Tesla. Das Urgestein der Digitalwelt, Microsoft, kann natürlich auch nicht fehlen.

FAANG Bild

Die FAANG-Aktien im Einzelnen

  • Der Kurs von Facebook liegt jetzt bei 318,61 Dollar pro Aktie. Verglichen mit dem Preis vom Februar 2020 ist das ein Anstieg von 52,06 Prozent. Zum Allzeithoch am 29. April 2021 beträgt die Differenz 5,49 Prozent. Offen ist, ob sich die erheblichen Kosten zur Bekämpfung von Fake-News auf die Wertentwicklung auswirken werden.
  • Der Kurs von Apple liegt im Moment bei 127,31 Dollar je Aktie, das ist 13,79 Prozent mehr als beim bisherigen Allzeithoch (144,63 Dollar am 25. Januar 2021). Seit Februar 2020 hat sich die Aktie damit um 59,10 nach oben bewegt.
  • Kaum ein Unternehmen war in den vergangen 12 Monaten so profitabel wie der Online-Händler Amazon. Zur Zeit müssen für eine Aktie des Jeff-Bezos-Unternehmens 3.247,68 Dollar hingelegt werden, im Februar 2020 waren es noch 1.870,68 Dollar und beim Allzeithoch am 30. April 2021 waren es 3.554,00 Dollar (gegenwärtig minus 9,07 Prozent).
  • Netflix überstieg im Jahr 2020 mit seinem Börsenwert von knapp 195 Milliarden Dollar den der Walt Disney Company. Die Bemühungen, neue Inhalte zu produzieren und Rechte für zusätzliche Inhalte zu sichern und in 190 Ländern zu diversifizieren, haben dazu geführt, dass das Unternehmen Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe eingegangen ist: 21,9 Milliarden US-Dollar ab September 2017 gegenüber 16,8 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Aktuell kostet eine Aktie von Netflix 501,67 Dollar. Hat man im Februar 2020 investiert, so ist die Aktie heute also 44,27 Prozent mehr wert.
  • Die Nutzung der Suchdienste von Google (Mutterkonzern: Alphabet) und der Videotochter Youtube stieg 2020 erheblich an. Dagegen brachen Werbeeinlöse zum Teil ein. Den bisher höchsten Aktienwert aus der Zeit vor Februar 2020 übertrifft man aktuell um 61,84 Prozent, aktuell sind es 2.356,09 Dollar/Aktie. Vor Beginn der weltweiten Krise im Februar 2020 hatte der höchste Aktienkurs am 22. Januar 2020 415,44 Dollar betragen.

Aktien von weiteren Giganten:

  • SAP ist die einzige deutsche IT-Erfolgs-Story mit globaler Bedeutung. Der Wert einer Aktie des deutschen Globalplayers liegt aktuell bei 115,00 Euro, damit hat der Kurs seit Februar 2020 um 0,37 Prozent zugelegt. Den Rekordwert davor hatte die SAP-Aktie am 24. Januar 2020 mit 123,02 Euro erreicht.
  • Als Dinosaurier der Tech-Welt schon öfter totgesagt, hat sich Microsoft immer wieder neu erfunden und bleibt das größte Softwareunternehmen der Welt. Aktuell zahlt man für einen Anteil am Unternehmen aus Redmond 246,48 Dollar, das sind 44,50 Dollar mehr als im Februar 2020 und damit minus 7,63 Prozent entfernt vom höchsten Börsenkurs aller Zeiten, nämlich dem vom 27. April 2021 mit 263,19 Dollar/Aktie.
  • Ob unterirdische Transportröhren in Übergeschwindigkeit, Weltraumraketen oder E-Autos: viel Fantasie hat Tesla auf jeden Fall zu bieten. Dafür bezahlen Käufer einer Aktie aktuell 586,78 Dollar, im Februar 2020 waren es 128,16 Dollar (zu heute: plus 357,84 Prozent). und der höchste davor je gemessene Anteilskurs lag bei 113,91 Dollar (gegenwärtig plus 373,89).

    FAANG: Die mächtigsten Technologiekonzerne heute an der Börse