Nach Corona: Wie hat man Sex?

Corona hat erhebliche Auswirkungen auf das Sexualleben gehabt – egal ob bei heterosexuellen oder homosexuellen Paaren.

Wie man wieder Sex haben kann, wenn man durch COVID aus der Übung gekommen ist? Das ist aktuell die meistgesuchte Sex-Frage auf Google. Weltweit!  

Während der Coronavirus-Pandemie gab es keinen Mangel an Artikeln, die den traurigen Zustand unseres Sexlebens beklagten: Das US-Magazin „The Cut“ nannte 2020 unser „sexloses Jahr“. Es ist nicht nur ein Single-Problem; wie die Zeitschrift“Glamour“ feststellte, auch für Paare auf der ganzen Welt gab es nur sehr wenig Quarantäne-Sex.


Sie sind wahrscheinlich nicht besorgt, dass Sie die Mechanik des Sex vergessen haben, also lassen wir die übermäßig detaillierten Erklärungen nach der „how-to“-Art  mit Bildern. Aber wenn Sie nervös sind, dass Ihre Techniken und Fähigkeiten ein wenig eingerostet sind, sind Sie nicht  allein, sagt Shannon Chavez, eine Sexualtherapeutin in Los Angeles. „Es ist so häufig, dass die meisten, wenn nicht alle, meiner Kunden sagen, dass dies ein wirkliches Problem  ist“, so Chavez in der HuffPost. „Die Pandemie brachte plötzliche Veränderungen und Unsicherheiten mit sich, die sich direkt darauf auswirkten, wie Menschen Sex genießen und sich darauf einlassen – wir waren alle besorgt darüber, Menschen nahe zu kommen. Es ist logisch, dass die Leute nervös sind, wie sie wieder erotisch aktiv werden wollen und können.“

Genau wie wieder ein Restaurant zu betreten und drinnen zu speisen, werde es eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen, wieder Sex zu haben. „Es braucht Zeit, sich an neue Gewohnheiten zu gewöhnen, selbst wenn es alte Verhaltensweisen sind, an die wir gewöhnt sind“, sagt Chavez.


Sicher, der physische Akt des Sex ist ein bisschen wie Fahrradfahren. Aber der Kontext sei wichtig, sagt Kenneth Play, ein New Yorker Sexualpädagoge. „Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Jahr lang nicht Fahrrad gefahren. Sie fühlen sich wahrscheinlich ein wenig eingerostet“, sagte er. „Sie versuchen, eine gemütliche Fahrradtour mit Ihrem Date mitten im Verkehr auf dem Times Square zu genießen. Sie sind vielleicht noch in der Lage, das Fahrrad zu fahren, aber es könnte eine stressige Erfahrung sein, anstatt einer angenehmen. Das kann auch beim Sex passieren.“

Wenn Leistungsangst im Spiel ist, selbst wenn Sie eigentlich alles richtig machen, kann es sich anfühlen, als würden Sie es vermasseln, sagt Play. „Selbst wenn man etwas schon tausendmal gemacht hat, kann man sich unbeholfen und gestresst fühlen. Angenehme Erfahrungen haben genauso viel mit unserem mentalen Zustand zu tun wie mit den richtigen Bewegungen.“


Der Sexualtherapuet Kenneth Play bietet eine weitere hilfreiche Analogie an, die nichts mit dem Fahrrad zu tun hat: „Sie haben Ihre Tanzschritte sozusagen schon drauf. Jetzt geht es darum, wieder zu lernen, die Tanzfläche zu genießen.“