Blaulicht Niedersachsen: Polizeieinsatz auf den Dobbenwiesen

Polizeiband

Oldenburg (ddna)

Mit Beginn der sommerlichen Temperaturen gingen am vergangenen Wochenende bei der Polizei eine Reihe von Hinweisen über feiernde Menschen ein, die sich ohne Einhaltung der derzeit gültigen Corona – Vorschriften auf den Dobbenwiesen aufhielten und teilweise unter anderem zu laute Musik abspielten.

Am Freitagabend aber insbesondere auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag stellte die Polizei mehrere Hundert Personen fest, die sich auf der Dobbenwiese aufhielten. Beim Eintreffen beobachteten die Beamten, dass teilweise durch Missachten der Abstände und der Personenanzahl gegen die Corona – Bestimmungen verstoßen wurde. Weiter war die Wiese stark vermüllt und laute Musik wurde von mehreren Lautsprecherboxen abgespielt.

Durch die Polizei wurden die auf der Wiese befindlichen Personen durch Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, ihren Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und die Wiese zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen viele der Anwesenden nach und zeigten Verständnis für das Einschreiten der Polizei.

Mehrere Gruppen mussten jedoch wiederholt angesprochen und teilweise mit Platzverweisen belegt werden, auch dann wurde diesem nur widerwillig nachgekommen.

Durch starke Polizeikräfte konnte schließlich die Wiese geräumt werden, wurden verstärkt im Umkreis der Dobbenwiese sogenannte Sylvesterböller sowie eine Rakete gezündet. Der Einsatz der Polizei dauerte bis nach Mitternacht.

Die Polizei möchte darauf hinweisen, dass es sich bei den Dobbenwiesen um ein Naherholungsgebiet handelt.

Diese Wiese dient der Erholung, eine starke Vermüllung, zu laute Musik und das Missachten der Corona – Bestimmungen widersprechen diesem Gedanken und machen ein Einschreiten der Polizei erforderlich.

Die Polizei wird den Bereich der Dobbenwiesen und weiten Ort auch in den kommenden Tagen weiter im Blick behalten und entsprechende Kontrollen durchführen.

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)