News Delbrück: Einbruch in Einfamilienhaus

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Delbrück – Ostenland (ddna)

(mb) Am Reksweg ist über das vergangene Wochenende in ein Wohnhaus eingebrochen worden.

In Abwesenheit der Bewohner wurde zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen die Terrassentür aufgebrochen. Im Haus öffneten die Täter Schränke und Schubläden. Der Inhalt lag teilweise auf dem Boden verteilt davor. Die Einbrecher erbeuteten einen Fernseher, Uhren und etwas Bargeld. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei muss es sich um mehrere Täter gehandelt haben.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.