Blaulicht Niedersachsen: „Fehlerteufel“ – Goethestraße statt Gudestraße / „äußerst uneinsichtig“ – Motorradfahrer ohne Führerschein unter und Alkoholeinfluss

Polizeiweste

Lüneburg (ddna)

Lüneburg

Adendorf – Gartengeräte aus Lagercontainern abtransportiert – in Baumarktgelände eingedrungen

Diverse Gartengeräte und -maschinen erbeuteten Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 29. Und 31. Mai 21 bei einem Einbruch auf das Gelände eines Baumarktes in der Artlenburger Landstraße. Die Täter hatten einen rückwärtigen Zaun aufgeflext und drei Container im Außenbereich geöffnet. Dabei wurden die Gerätschaften, u.a. Gartenwerkzeuge, – möbel, Mähroboter, etc. abtransportiert. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Mensa

In der Nacht zum 1. Juni 21 brachen Unbekannte in die Mensa einer Schule in der Theodor – Heuss – Straße ein. Die Täter brachen zwei Türen auf, stahlen etwas Geld aus einem Sparschwein sowie verschiedene Flaschen mit Getränken. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Barendorf – Einbruch in Pkw

Unbekannte schlugen in der Nacht zum 1. Juni 21 eine Scheibe eines Pkw VW ein, der in der Straße Im Stadtkamp abgestellt war. Aus dem VW wurde eine Sporttasche gestohlen, in der such u.a. ein Handtuch und Kosmetika befanden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel.: 04137870, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Schulcontainer – ohne Beute

Einen Schulcontainer im Ostpreußenring öffneten Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 28. Und 31. Mai 21 gewaltsam. Dabei wurde die Scheibe einer Brandschutztür eingeschlagen, so dass ein Sachschaden von gut 250 Euro entstand. Gestohlen wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Geldbörse im Markt gestohlen

Die Geldbörse einer 84-Jährigen erbeuteten Unbekannte in den Mittagsstunden des 31. Mai 21 in einem Discounter Auf dem Schmaarkamp. Dabei griffen die Täter gegen 11 Uhr in die an den Rollator angehängte Tragetasche und nahmen die Börse mit. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. Die Polizei mahnt um Umsicht.

Lüneburg – „äußerst uneinsichtig“ – Motorradfahrer ohne Führerschein unter Drogen – und Alkoholeinfluss

Einen 28 Jahre alten Lüneburger mit einem Kleinkraftrad stoppte die Polizei in den Abendstunden des 31. Mai 21 Am Kreideberg. Der Mann stand dabei gegen 20:30 Uhr unter Drogen – und Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein für sein Kleinkraftrad, welches auch nicht versichert war. Die Beamten leiteten entsprechende Strafanzeige ein. Nach der Kontrolle und Einleitung der Verfahren wurde der Lüneburger belehrt und nach Hause entlassen. … zur Einsicht gelangte der 28 -Jährige wohl nicht, da er kurz vor seiner Wohnanschrift abermals mit dem Kleinkraftrad angetroffen wurde. Die erneute Fahrt mit dem Kraftfahrzeug wurde eingeräumt. Die Beamten leiteten abermals entsprechende Strafverfahren ein.

Barendorf – versuchter Einbruch in Wohnhaus

In den frühen Morgenstunden des 1. Juni 21 versuchte ein Unbekannter in ein Wohnhaus in der Straße Auf der Höhe einzubrechen. Eine aufmerksame Nachbarin überraschte den Täter, der daraufhin flüchtete. Eine Polizeistreife konnte später die Personalien eines tatverdächtigen, 15 Jahre alten Jugendlichen feststellen. Es wurde ein Strafanzeige wegen des Verdachts des Einbruchs gegen den Jugendlichen eingeleitet.

Rullstorf – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 31. Mai 21 auf der Kreisstraße 2 in der 70 km-Zone. Dabei waren insgesamt acht Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 107 km gemessen.

Lüchow – Dannenberg

Lüchow – … die Polizei kontrolliert auf Bundesstraße 248 die Geschwindigkeit im aktuellen „Geschwindigkeitstrichter“ – positive Resonanz

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 31. Mai 21 auf der Bundesstraße 248 in dem nach einem tödlichen Verkehrsunfall (v. 21. Mai 21) eingerichteten Geschwindigkeitstrichter. Dabei ertappten die Beamten in der 50 km -Zone insgesamt sieben zu schnelle Fahrer. Die Schnellsten wurden mit jeweils 79 km gemessen. Die Betroffenen waren im Gespräch einsichtig und auch von passierenden Fahrradfahrern kam sehr positives Feedback. Weitere Kontrollen folgen.

Dannenberg – Unfallflucht nach „Spiegelklatscher“

Dienstag Morgen (1. Juni 21) befuhren ein 35-Jähriger mit einem Lkw Scania und ein unbekannter Lkw – Fahrer die Lüneburger Straße in entgegengesetzte Richtung. Im Straßenverkehr kommt es zu einer Kollision der jeweils linken Außenspiegel. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861760, entgegen.

Uelzen

Uelzen – „Übergriff mit Brotmesser“ – zugestochen und getreten – junge Männer verletzen Angehörigen und Begleiterin – vorläufig festgenommen – „Fehlerteufel“ – Goethestraße statt Gudestraße

Nicht wie ursprünglich berichtet in der Gudestraße sondern in der Goethestraße kam es am Montag (31. Mai 2021) zu einer Auseinandersetzung. Die Polizei ermittelt wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen zwei Männer im Alter von 25 bzw. 28 Jahren aus Uelzen. Der Vorfall ereignete sich in den späten Abendstunden des 31. Mai 21 auf dem Gehweg in der Goethestraße. Die beiden polnischen Staatsbürger hatten vermutlich im alkoholisierten Zustand gegen 23:30 Uhr einen 49 Jahre alten Angehörigen sowie seine 24 Jahre alte Begleiterin (beide ebenfalls polnische Staatsbürger; wohnhaft in Uelzen) angegriffen. Dabei verletzte der 25-Jährige die Frau mit einem Brotmesser am Halserkiefer. Parallel traten beide Täter auf die Opfer ein und ergriffen dann die Flucht. Die alarmierte Polizei leitete eine Ersthilfe der Opfer ein; sie wurden in der Folge ins Klinikum nach Uelzen gebracht, erlitten jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Die beiden Täter konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung in ihrer Wohnung in Uelzen vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uelzen – Gasgrill gerät in Brand – Feuerwehr im Löscheinsatz

Zum Brand eines Gasgrills sowie eines Flachdaches kam es in den frühen Abendstunden des 31. Mai 21 im Carport eines Wohnhauses in der Berliner Straße. Ein 38-Jähriger hatte gegen 18:15 Uhr die Gasflasche seines Gasgrills gewechselt, als der Brand entstand. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz und verhinderte Schlimmeres.

Uelzen – „Parkunfallflucht“ – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Nach einem Parkplatzditscher in den Mittagsstunden des 28. Mai 21 auf dem Parkplatz eines Discounters in der Bernhard – Nigebur – Straße sucht die Polizei Augenzeugen bzw. den Verursacher. Ein Fahrer hatte zwischen 13:20 und 13:45 Uhr beim Ein-parken einen geparkten Pkw Volvo berührt, so dass ein Sachschaden von gut 1.500 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)