Blaulicht Niedersachsen: Dachstuhlbrand eines Reihenendhauses

Polizeiweste

Hildesheim (ddna)

HILDESHEIM (hee) – gestern Abend (1. Juni 2021) meldete die Eigentümerin eines Reihenendhauses in der Triftstraße in Hildesheim einen Brand in ihrem Wohnhaus. Zum Eintreffungszeitpunkt der Rettungskräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Die Hausbewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits selbständig vor das Haus gerettet und ihre unmittelbaren Nachbarn verständigt, so dass auch diese sich in Sicherheit bringen konnten. Dadurch kam es zu keinerlei Personenschaden. Durch die umgehend eingeleiteten Löscharbeiten der Feuerwehr, konnte eine Ausbreitung es Feuers verhindert werden. Das brandbetroffene Reihenendhaus ist aufgrund der Brand – und Löschwasserschäden derzeit nicht bewohnbar. Das angrenzende Reihenhaus wurde ebenfalls durch das Löschwasser beschädigt, ist jedoch weiterhin bewohnbar. Die Brandursache ist ungeklärt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf ca. 250.000 Euro geschätzt. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion